22. Juni 2020 / 16:06 Uhr

Fußballtennis-Turniersieg für das Duo Lipp/Goetsch

Fußballtennis-Turniersieg für das Duo Lipp/Goetsch

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Ex-Borgsdorfer Steven Goetsch (l.) und Vincent Lipp siegten im Fußballtennis.
Die Ex-Borgsdorfer Steven Goetsch (l.) und Vincent Lipp siegten im Fußballtennis. © privat
Anzeige

Fußballtennis als beliebter Freizeitspaß: Aktuelle und ehemalige Aktive vom FSV Forst Borgsdorf haben in Lindow um einen großen Pokal gekickt.

Anzeige
Anzeige

Am Ende kannte der Jubel keine Grenzen mehr: Bei einem Fußballtennis-Turnier in Lindow konnten die Kicker Vincent Lipp und Steven Goetsch das Turnier gewinnen, sicherten sich den großen Siegerpokal. „Wir waren wieder eine bunte Truppe aus vergangenen Tagen in Borgsdorf“, sagt Forst-Trainer Jonny Ratajczak. Denn viele der Anwesenden auf dem Zeltplatz in Lindow haben Vergangenheit beim FSV Forst.

Nicht nur Lipp, der bis Dezember 2019 das Trikot der Borgsdorfer trug und dann Richtung Strausberg wechselte. So war zum Beispiel auch Christian Eichelmann dabei, der ehemalige Coach der Borgsdorfer Frauen. „Wir machen das jedes Jahr nach dem Saisonende, dass wir für ein paar Tage zum Zelten fahren“, so Ratajczak. „Es ist immer eine lustige Abwechslung und nach der vergangenen Zeit kommt man etwas runter und kann die Tage genießen.“

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Da darf dann das runde Leder natürlich trotzdem nicht fehlen und es wurde vier Tage gespielt. Höhepunkt: das abschließende Turnier am Samstag. Dabei ist Fußballtennis nicht nur ein beliebter Freizeitspaß, fördert diese Form doch auch das Ballgefühl sowie einzelne verschiedene Fertigkeiten wie Aufmerksamkeit, Reaktionsfähigkeit, Antizipation, Raumgefühl und die Spielübersicht. Dies schaffte bei dem Freizeitturnier das Duo Vincent Lipp und Steven Goetsch (jetzt bei Alt Ruppin) am besten. „Es war ein spannendes Turnier, ausgeglichen bis zum Schluss“, so Ratajczak.

Im Finale – es wurden jeweils 11er-Sätze gespielt – setzten sich die beiden Sieger gegen die „Förster“ Dirk Warnke und Ivan Bacak durch. „In den letzten Jahren waren alle Wetterfacetten dabei. Dieses Jahr hätten wir uns weniger Regen gewünscht. Es waren trotzdem klasse Tage und haben für alle Spaß gemacht“, so der aktuelle Forst-Coach.