15. August 2017 / 09:37 Uhr

Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Alexander Sturm trifft neunfach

Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Alexander Sturm trifft neunfach

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Alexander Sturm
Alexander Sturm
Anzeige

Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Außenbahnspieler von Eintracht Bötzow mit starker Ausbeute im Kreispokal. 

Anzeige

Mit einem 15:0-Erfolg gegen den FSV Germendorf II feierte Kreisoberligist Eintracht Bötzow den klarsten Sieg in der ersten Fußball-Kreispokalrunde. Einen großen Anteil daran hatte Mittelfeldspieler Alexander Sturm, dem gleich neun Treffer gelangen. „Das ist persönlicher Rekord für mich. Ich wurde echt gut in Szene gesetzt von meinen Mitspielern, man darf aber auch nicht vergessen, dass es uns Germendorf II schon teilweise recht einfach gemacht hat.“ An zwei Treffer gegen den Vertreter der 2. Kreisklasse erinnert sich „Sturmi“ aber dann doch gerne zurück. „Einen habe ich mit meinem eigentlich schwächeren rechten Fuß schön in den Dreiangel gesetzt. Das schönste war aber das 15:0, da gelang mir eine Direktabnahme in den Angel.“ 

Den Blick hat Sturm schon nach vorne gerichtet: Am Wochenende startet die Kreisoberliga, Eintracht Bötzow gastiert dabei zum Start bei der SG Mildenberg. „Unser Fokus liegt ganz klar auf Mildenberg. Ich erwarte ein schweres Spiel, Mildenberg schätze ich stark ein, sie haben sich gut verstärkt“, so der 28-jährige Außenbahnspieler. Ein Saisonziel hat Sturm für sich persönlich auch gesetzt. „Ich würde schon gerne mal Meister der Kreisoberliga werden, gerade wenn man wie wir zweimal hintereinander Vize geworden ist.“ Dann auch mit Toren von Alexander Sturm, der hofft, verletzungsfrei zu bleiben. „Das ist das wichtigste.“

Steckbrief

Name: Alexander Sturm

Position: Mittelfeld 

Verein: Eintracht Bötzow 

Alter: 28 Jahre 

Bisherige Vereine: SC Oberhavel Velten