29. September 2019 / 19:52 Uhr

Frankfurt-Fans attackieren Sportvorstand Fredi Bobic wegen Plänen mit Andreas Möller

Frankfurt-Fans attackieren Sportvorstand Fredi Bobic wegen Plänen mit Andreas Möller

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
SGE-Sportvorstand Fredi Bobic ist wegen der Personalie Andreas Möller ins Kreuzfeuer der Fans geraten
SGE-Sportvorstand Fredi Bobic ist wegen der Personalie Andreas Möller ins Kreuzfeuer der Fans geraten © Getty/imago images/Matthias Koch/Montage
Anzeige

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic plant den bei den Ultras unbeliebten Andreas Möller als neuen Nachwuchs-Chef zu verpflichten. Jetzt muss Bobic dafür auch persönlich scharfe Kritik von den Fans einstecken.

Anzeige
Anzeige

Wegen der geplanten Verpflichtung von Andreas Möller als Chef des Nachwuchs-Leistungszentrums haben die Ultras des Bundesligisten Eintracht Frankfurt heftige Kritik an Sportvorstand Fredi Bobic geübt. "Erfolg hin oder her: Mit welchem Recht maßt sich Fredi Bobic an, die Kritik an der Personalie Möller mit seinem persönlichen Schicksal zu verbinden?", heißt es in einer Mitteilung der Fanvertretung Nordwestkurve vom Sonntag. "Das klingt gleichzeitig nach Gutsherrenart eines Sonnenkönigs, aber auch wie ein beleidigtes, bockiges Kind. In jedem Fall aber zeigt sich eine seltsame Vorstellung von Demokratie in einem Fußballverein".

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Bobic hatte Möller, der beim Europa-League-Teilnehmer als Nachfolger des in eine andere Aufgabe nach Amerika wechselnden Nachwuchschefs Armin Kraaz im Gespräch ist, gegen die offene Kritik der Ultras verteidigt. "Ihre Meinung interessiert mich nicht", hatte der Sportvorstand unlängst im Rahmen des Kongresses der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärt und klargestellt: "Wer gegen Möller ist, ist auch gegen mich"

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Ultras des Bundesligisten hatten bereits im Europa-League-Spiel gegen den FC Arsenal mit Transparenten gegen eine Verpflichtung Möllers aufgerufen. Sie werfen dem Ex-Profi vor, sich nicht mit dem Klub zu identifizieren. Am Sonntag legten sie noch einmal nach. Man wolle zwar nicht in die Belange der sportlichen Entscheider hineinreden, aber "eine Verpflichtung von Andy Möller – egal in welcher Funktion – wäre ein absolutes No-Go. Qualifikation, erfülltes Anforderungsprofil und sportliche Sachzwänge hin oder her - Andy Möller hat bei unserem Verein nichts verloren!"