20. Oktober 2019 / 19:10 Uhr

FC St. Pauli II fertigt HSC Hannover mit Spielern des Zweitliga-Kaders ab

FC St. Pauli II fertigt HSC Hannover mit Spielern des Zweitliga-Kaders ab

Carsten Bergmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Mit dem Niveau des FC St. Pauli II konnten die Spieler des HSC Hannover nicht mithalten.
Mit dem Niveau des FC St. Pauli II konnten die Spieler des HSC Hannover nicht mithalten. © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Dieses Spiel sei für HSC-Trainer Martin Polomka kein Maßstab: Sein Team bekam zu Gast bei der Reserve des FC St. Pauli eine herbe Klatsche. Von einer "Reserve" konnte jedoch nicht die Rede sein: Mit Sechs Zweitliga-Spielern traten die Hamburger an.

Anzeige
Anzeige

Sechs Nackenschläge für das Schlusslicht. Im Duell Letzter gegen Vorletzter kassiert der HSC in der Regionalliga eine deftige 0:6-Klatsche beim FC St. Pauli II. Allerdings ist das Ergebnis auch in dieser Höhe nicht wirklich verwunderlich. Sechs Spieler aus dem Hamburger Zweitliga-Kader standen in der Reserve. Die Partie verkam zum ungleichen Duell. „Das ist halt das Problem, wenn man gegen eine U-Mannschaft spielt. Mit diesem Kader würde St. Pauli ganz oben in der Regionalliga mitmischen“, sagte Trainer Martin Polomka.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover

Polomka: "Dieses Spiel war außerhalb der Wertung"

Das dürfte sich Jos Luhukay, Pauli-Cheftrainer. auch gedacht haben. Er verfolgte den Auftritt der Reserve auf der Tribüne. Immerhin: Der HSC wehrte sich anfangs gut. Erst eine Ecke in der 27. Minute brachte den Rückstand durch Luca-Milan Zander. Der Doppelschlag kurz vor und kurz nach der Pause durch Henk Veermann (45.), aktueller Marktwert von einer Million Euro, und Christian Viet (51.) brachten die Vorentscheidung.

Der HSC ließ die Köpfe hängen, St. Pauli legte durch Kevin Lankford (55., 65.) sowie Maximilian Meissner (78.) nach. „Dieses Spiel war außerhalb der Wertung“, sagt Polomka. „Diesen Gegner konnten wir nicht halten, für uns kein Maßstab.“ Der HSC bleibt am Tabellenende.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN