17. Januar 2021 / 19:23 Uhr

FC Liverpool verpasst Sprung auf Platz eins - Spitzenspiel gegen Manchester United ohne Tore

FC Liverpool verpasst Sprung auf Platz eins - Spitzenspiel gegen Manchester United ohne Tore

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Liverpool und Manchester United lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch.
Liverpool und Manchester United lieferten sich einen intensiven Schlagabtausch. © imago images/PA Images
Anzeige

Der FC Liverpool hat sich am Sonntag im Spitzenspiel der Premier League mit einem torlosen Remis von Spitzenreiter Manchester United getrennt. Die Schützlinge von Jürgen Klopp verpassten durch das Unentschieden den Sprung auf Platz eins. Dort bleibt nun weiterhin ManUnited.

Anzeige

Der FC Liverpool hat am Sonntag im Spitzenspiel der Premier League den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die "Reds" kamen trotz optischer Überlegenheit gegen Manchester United nicht über ein 0:0 hinaus und warten damit bereits seit vier Liga-Spielen auf einen Sieg. Manchester bleibt durch den Punktgewinn mit zwei Punkten vor dem ärgsten Verfolger Leicester City Erster. Der amtierende Meister Liverpool rutschte nach dem Sieg von Manchester City gegen Crystal Palace am späteren Abend sogar auf Platz vier ab, liegt bei drei Zählern Rückstand auf die "Red Devils" aber in Lauerposition.

Anzeige

Der FC Liverpool ergriff im Duell mit dem Tabellenersten von Beginn an die Initiative, zog das zuletzt regelmäßig gezeigte Ballbesitzspiel auf. Die Gäste lauerten stattdessen auf ihre Chance, über schnelle Gegenstöße für Gefahr zu sorgen. Das letzte Risiko in der vorderen Reihe ließen aber beide Teams weitestgehend vermissen, sodass nennenswerte Tormöglichkeiten Mangelware blieben. Die größte Chance im ersten Durchgang vergab Bruno Fernandes, der einen Freistoß aus aussichtsreicher Position knapp vorbeisetzte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch nach der Pause biss sich Liverpool an den diszipliniert verteidigenden Gäste die Zähne aus. In der Schlussphase nahm die Partie dann aber noch einmal Fahrt auf. Erst hatte Bruno Fernandes nach feiner Kombination über Marcus Rashford und Luke Shaw die Großchance zur Führung, scheiterte aus kurzer Distanz jedoch an "Reds"-Keeper Alisson (75.). Auf der anderen Seite sorgte Ex-Bayern-Star Thiago per Distanzschuss für eine Flugeinlage von David de Gea (77.). Auf ein Tor wartete man bis zum Ende vergeblich, auch weil Paul Pogba kurz vor Schluss aus sechs Metern Liverpool-Schlussmann Alisson anschoss (84.). ManUnited bleibt damit im 16. Liga-Spiel in Serie ohne Pleite, Liverpool auch im 67. Liga-Heimspiel ungeschlagen. Dennoch stecken die Reds in einer Formkrise: Die Klopp-Elf wartet seit vier Premier-League-Duellen auf einen Sieg.

Tottenham gibt sich keine Blöße

Im frühen Nachmittagsspiel hatte sich Tottenham Hotspur mit einem souveränen Erfolg bei Sheffield United in der Spitzengruppe eingenistet. Die Mannschaft von Trainer José Mourinho bezwang das Schlusslicht der Premier League am Sonntag mit 3:1 (2:0). Die Tore für den Favoriten erzielten Serge Aurier (5.), Harry Kane (40.) und Tanguy Ndombelé (62.). David Mc Goldrick hatte nach einer knappen Stunde für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer gesorgt (59.). Tottenham springt durch den Erfolg auf Platz vier, Sheffield bleibt mit mageren fünf Punkten bei elf Zählern Rückstand zum rettenden Ufer abgeschlagen am Tabellenende.