17. April 2021 / 22:29 Uhr

1. FC Köln bei Funkel-Einstand in Leverkusen im Pech: "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen"

1. FC Köln bei Funkel-Einstand in Leverkusen im Pech: "Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sein Comeback als Köln-Trainer ist fehlgeschlagen: Friedhelm Funkel mit Jonas Hector und Rafael Czichos.
Sein Comeback als Köln-Trainer ist fehlgeschlagen: Friedhelm Funkel mit Jonas Hector und Rafael Czichos. © 2021 Getty Images
Anzeige

Das Debüt von Friedhelm Funkel als Trainer des 1. FC Köln ist missglückt. Im Rhein-Duell geriet man bei Bayer Leverkusen unter die Räder, die Abstiegssorgen verschärften sich. Und das, obwohl Funkel mit der Leistung seiner Mannschaft eigentlich zufrieden war.

Anzeige

75 Minuten hatte Friedhelm Funkel engagiert an der Seitenlinie sein Team angetrieben, nach dem 0:3 gab er auf und setzte sich frustriert auf die Bank. Der 1. FC Köln taumelt nach einer deutlichen Derby-Niederlage beim Debüt des neuen Trainers weiter dem siebten Abstieg aus der Bundesliga entgegen. Die Kölner verloren am Samstagabend bei Bayer Leverkusen mit 0:3 (0:1) und bleiben mit nun drei Punkten Rückstand und einer Partie mehr als Hertha BSC auf dem Relegationsplatz Vorletzter. Leon Bailey (5./76.) und Moussa Diaby (51.) schossen die Treffer für die Werkself.

Anzeige

Kurios: Im Januar 2020 hatte Funkel in seinem zuvor letzten Bundesliga-Spiel mit Fortuna Düsseldorf ebenfalls ein 0:3 in Leverkusen kassiert. Der FC ist nun bereits seit neun Spielen sieglos und holte in diesem Zeitraum nur zwei von 27 Punkten. In Leverkusen kam vom frühen Gegentor über zwei Latten-Treffer bis zu einem zurückgenommenen Elfmeter alles Pech für den FC zusammen. "Das werde ich mit den Jungs morgen in aller Ruhe besprechen", sagte Funkel nach der Partie bei Sky. "Wir haben keinen Grund nach diesem Spiel die Köpfe hängen zu lassen. Was die Mannschaft fußballerisch auf den Platz gebracht hat, war gut."

Auch Funkel beklagte das Pech. "Das Ergebnis spiegelt natürlich überhaupt nicht den Spielverlauf aus. Wir haben es wirklich über weite Strecken sehr, sehr gut gemacht", so der Coach. Funkel gestand aber auch ein: "Fußballspiele gewinnt oder verliert man durch Tore. Wir haben drei kassiert und wir haben keins geschossen. Aber ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen."