30. August 2019 / 06:01 Uhr

FC International auf der Suche nach dem ersten Punkt

FC International auf der Suche nach dem ersten Punkt

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Symbolbild © Leipzig report
Anzeige

Das Levnaic-Team empfängt am Sonntag den Oberliga-Zweiten und Staffelfavoriten FSV Wacker Nordhausen II

Anzeige

Leipzig. Völlig entgegengesetzt zur tadellosen Bilanz von Oberliga-Aufsteiger FC Grimma ist die des FC Inter Leipzig, der also noch auf seinen ersten Punkt wartet. Ob dieser ausgerechnet am Sonntag, 14 Uhr, gegen die mit als Staffelfavorit gehandelte Reserve von Wacker Nordhausen gelingt, bleibt abzuwarten. Derzeit rangiert das Wacker-Team von Trainer Philipp Seeland auf Tabellenrang zwei. Nach einem 0:0 zum Auftakt beim FSV Luckenwalde fegten die Thüringer den VfB Krieschow mit 7:0 vom Rasen und gewannen am vergangenen Wochenende gegen Askania Bernburg mit 2:1.

Anzeige

Die Inter-Schützlinge von Trainer Zoran Levnaic zeigten sich spielerisch bislang gar nicht so schlecht, blieben aber zu harmlos. So auch zuletzt beim 0:1 in Luckenwalde. „Da hatten wir eigentlich ein Remis verdient“, sagte Inter-Coach Zoran Levnaic, „es war unser bisher bestes Spiel.“ Nun will er mit seinem jungen Team endlich die Punktflaute beenden. „Wir suchen Punkte, dazu müssen wir positiv bleiben“, fordert der Coach.

Mehr zur Oberliga Süd

Sportdirektor Carsten Hänsel sagt: „Wir haben in Luckenwalde gesehen, dass wir gegen ein Spitzenteam der Liga mithalten können. Mit etwas weniger Schusspech hätten wir dort auch etwas mitgenommen. Jetzt versuchen wir es gegen Nordhausen erneut.“

Bis auf den nach Gelb-Rot diesmal gesperrten Tzonatan Moutsa hat der FC Inter alle Spieler an Deck, für Moutsa stehen also genügend Ersatzkandidaten bereit, wie Levnaic betont.