05. Juni 2020 / 11:28 Uhr

FC Grimma setzt in der kommenden Saison auf die Jugend

FC Grimma setzt in der kommenden Saison auf die Jugend

Roger Dietze
Leipziger Volkszeitung
FC Grimma Training
Der FC Grimma hat vor Nachwuchsspieler wieder mehr in die Herrenmannschaft zu integrieren. © hanni
Anzeige

Nach dem Abbruch laufen beim FC Grimma bereits die Vorbereitungen auf die kommende Saison. In dieser sollen wieder junge Akteure verstärkt ihre Einsatzmöglichkeiten bekommen.

Anzeige
Anzeige

Grimma. Beim FC Grimma setzt man auch in der neuen Fußballsaison auf die Jugend. „Analog zur vergangenen vorzeitig abgebrochenen Spielzeit wollen wir wieder junge Perspektivspieler verpflichten und führen entsprechende Gespräche“, erklärt Chefcoach Alexander Kunert.

Gutes Image in der Staffel erarbeitet

Parallel dazu stehe man in Gesprächen mit jenen sieben Bestandsspielern, deren Vereinbarungen zeitnah auslaufen. „Ich gehe davon aus, dass der Großteil von ihnen dem Verein die Treue halten wird. Wie ich auch zuversichtlich bin, dass die anderen 16 mit bestehenden Verträgen, die über den Sommer hinaus Gültigkeit besitzen, diese auch erfüllen werden“, so Kunert, der derzeit das Corona-bedingt noch eingeschränkte Training ohne seinen Co-Trainer Rico Engler bestreiten muss.

Mehr zur Oberliga Süd

Der gebürtige Bornaer hatte wie berichtet mit Wiederaufnahme des Trainings nach der Zwangspause das Handtuch beim Fünftligisten von der Mulde geworfen. „Ich gehe davon aus, dass ich meinen bis 2022 laufenden Vertrag beim FC erfüllen kann. Was mir als ehemaligem Spieler eine Herzensangelegenheit ist und dass mit Beginn der neuen Spielzeit ein neuer Co-Trainer an meiner Seite sitzen wird“, so Kunert, der von einer „ganz passablen“ ersten Saison seiner Mannschaft in der Oberliga spricht. „Ich habe zudem den Eindruck, dass sich der Verein ein gutes Image in der Staffel erarbeitet hat, was nicht unwesentlich mit dem Wirken unseres Vorsitzenden Frank Weike zu tun hat, der trotz seiner beruflichen Eingespanntheit einen sehr guten Job macht.“