01. April 2020 / 16:02 Uhr

Bericht: FC Bayern und Thomas Müller über neuen Vertrag bis 2023 grundsätzlich einig

Bericht: FC Bayern und Thomas Müller über neuen Vertrag bis 2023 grundsätzlich einig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Müller hat sich mit dem FC Bayern einem Medienbericht zufolge auf einen neuen Vertrag geeinigt.
Thomas Müller hat sich mit dem FC Bayern einem Medienbericht zufolge auf einen neuen Vertrag geeinigt. © Getty
Anzeige

Der FC Bayern bindet offenbar eine Klub-Ikone: der Rekordmeister soll sich mit Thomas Müller über einen neuen Vertrag grundsätzlich einig sein. Das berichtet die "Bild".

Anzeige
Anzeige

Während die Verhandlungen mit Torhüter Manuel Neuer zu einer Hängepartie werden, macht der FC Bayern München in einer anderen Personalie offenbar zeitnah Nägel mit Köpfen. Wie die Bild am Mittwochnachmittag vermeldete, sind sich die Münchner mit Ex-Nationalspieler Thomas Müller über eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2023 grundsätzlich einig. Das derzeitige Arbeitspapier des Offensivallrounders ist bis 2021 befristet. Perfekt ist der Verbleib Müllers beim deutschen Rekordmeister aber noch nicht.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zwar gebe es über die Laufzeit des Kontraktes keinen Diskussionsbedarf mehr, Knackpunkt ist jedoch noch das Gehalt. Nach Bild-Angaben steht einer Einigung nichts im Wege, wenn die Bayern die derzeitigen Bezüge (geschätzte 15 Millionen Euro) erhöhen.

Sollten sich die Bayern gegen diesen Schritt entscheiden, bringt das Blatt gar eine mögliche Verlängerung bis 2024 ins Spiel. In diesem Fall stünde Müller bei Vertragsende kurz vor seinem 35. Geburtstag.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Top-Vorlagengeber: Müller ist unter Flick wieder unumstritten

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte Müller genau wie David Alaba, Thiago und Neuer - deren Kontrakte ebenfalls 2021 auslaufen werden - Verlängerungen in Aussicht gestellt. Angesprochen auf die Verhandlungen mit Neuer sagte Rummenigge: "Für Manuel gilt dasselbe wie für alle genannten Spieler, deren Verträge im Sommer 2021 auslaufen: Wir haben bereits vor der Corona-Krise Angebote unterbreitet und wir wollen die Corona-Krise jetzt auch nicht ausnutzen, um diese verdienten Spieler im Preis zu drücken. Und ich denke, dass all diese Spieler auch wissen, dass sie im FC Bayern einen sehr soliden und sehr zuverlässigen Arbeitgeber haben, der sehr fair mit ihnen umgeht."

Seit dem Beginn der Ära Hansi Flick ist Müller beim Rekordmeister wieder uneingeschränkter Stammspieler. Unter Flicks Vorgänger Niko Kovac sah es kurzzeitig nach einer Trennung am Ende der Saison aus, diese Spekulationen dürften inzwischen aber der Vergangenheit angehören. Der 30-Jährige hat in der laufenden Saison bereits 19 Vorlagen gegeben und zehn eigene Treffer erzielt.