24. Januar 2020 / 14:46 Uhr

Bayern-Trainer Flick über ein mögliches Odriozola-Debüt und die Altersgrenze für Talente

Bayern-Trainer Flick über ein mögliches Odriozola-Debüt und die Altersgrenze für Talente

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Bayern-Trainer Hansi Flick (links) hat sich noch nicht festgelegt, ob er Neuzugang Alvaro Odriozola gegen Schalke 04 debütieren lässt.
Bayern-Trainer Hansi Flick (links) hat sich noch nicht festgelegt, ob er Neuzugang Alvaro Odriozola gegen Schalke 04 debütieren lässt. © imago images/ZUMA Press
Anzeige

Trainer Hansi Flick vom FC Bayern München hat sich positiv über den von Real Madrid ausgeliehenen Neuzugang Alvaro Odriozola geäußert. Ob er den Spanier aber schon gegen Schalke 04 debütieren lässt, ließ Flick offen. Zudem sprach er über die mögliche Senkung der Altersgrenze für Nachwuchsspieler.

Anzeige
Anzeige

Wenige Tage nach der Verpflichtung von Rechtsverteidiger Alvaro Odriozola von Real Madrid hat sich Trainer Hansi Flick vom FC Bayern München positiv über den Neuzugang geäußert. Ob er den Spanier aber schon im Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am Samstag (18.30 Uhr, Sky) debütieren lässt, wollte Flick nicht beantworten. "Ich lasse mir die Dinge offen, aber er macht einen guten Eindruck und bringt seine Fähigkeiten gut ein. Er ist schnell und kann im letzten Drittel starke Flanken schlagen", sagte Flick über Odriozola.

Flick glücklich über Odriozola als Alternative

Der Trainer ist glücklich, mit dem Spanier nun die erhoffte zusätzliche Personalie für die von Verletzungen geplagte Defensive in der Hinterhand zu haben. "Wir haben jetzt eine Alternative mehr und sind flexibler. Das wollten wir auch. Durch die Verpflichtung haben wir jetzt genau diese Option. Ich bin zufrieden mit diesem Transfer", betonte der Bayern-Coach.

Mehr vom SPORTBUZZER

Derweil entspannt sich die Personalsituation bei den Bayern ein wenig. Der zuletzt verletzte, im Sommer für 80 Millionen von Atlético Madrid verpflichtete, Lucas Hernández trainierte auch am Freitag voll mit. "Lucas macht gute Fortschritte. Jetzt müssen wir gucken, wie sein Knöchel auf die Vollbelastung reagiert", sagte Flick, der weitere Neuverpflichtungen noch während des Winter-Transferfensters bis Ende Januar dennoch nicht ausschloss: "Es kann viel passieren, so lange das Fenster noch offen ist."

Flick über Titel-Konkurrenten: "Sie wittern ihre Chance"

Im Meisterrennen der Bundesliga interessieren die Resultate der Konkurrenz wie RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach oder Borussia Dortmund, dessen Neuzugang Erling Haaland er als "guten Fang" bezeichnete, vorerst nur am Rande. "Wir müssen auf uns schauen und nicht auf die Mitkonkurrenten. Wir sehen, dass sich da ja auch einiges tut. Sie wittern ihre Chance, in diesem Jahr mal Meister zu werden. Wenn wir aber nur auf uns schauen und unsere Spiele gewinnen, dann geht die Meisterschaft wie in den vergangenen Jahren aber nur über uns", sagte Flick.

Auch zu einer möglichen Senkung der Altersgrenze, ab der Nachwuchsspieler bei den Profis eingesetzt werden dürfen, äußerte sich der FCB-Trainer. BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken hatte in dieser Woche betont, sein Verein und die Klubs der 1. und 2. Bundesliga insgesamt wollten sich dafür stark machen. "Ob jetzt ein 15-Jährige spielen muss, weiß ich nicht ganz genau. Es sind immer mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen", meinte Flick mit Blick auf das Dortmunder Supertalent Youssoufa Moukoko.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Mit dem 16-Jährigen Bright Arrey-Mbi hat der Rekordmeister jedoch einen ähnlich jungen Hochbegabten in seinen Reihen, der auch das Trainingslager in Doha mitgemacht hat. Auch er erhielt ein Lob von Flick: "Bright hat mir gut gefallen in Doha. Ich glaube schon, dass man ruhig im letzten Jahr U17 dann darüber nachdenken kann, ob Talente nicht bei den Profis spielen können."

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus aller Welt