04. Dezember 2021 / 19:49 Uhr

Nach Ballon-d'Or-Niederlage: Bayern-Boss Kahn spricht über Verlängerung mit Lewandowski

Nach Ballon-d'Or-Niederlage: Bayern-Boss Kahn spricht über Verlängerung mit Lewandowski

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Kahn hat am Samstag über eine mögliche Verlängerung mit Robert Lewandowski gesprochen.
Oliver Kahn hat am Samstag über eine mögliche Verlängerung mit Robert Lewandowski gesprochen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Dass der Ballon d'Or statt an Robert Lewandowski an Lionel Messi ging, war für viele beim FC Bayern eine große Enttäuschung. Vorstandschef Oliver Kahn hat dies am Samstag im Rahmen des Topspiels noch einmal wiederholt – und über eine mögliche Vertragsverlängerung mit dem Stürmer gesprochen.

Vorstandschef Oliver Kahn vom FC Bayern würde gerne mit Stürmerstar Robert Lewandowski die Zusammenarbeit über 2023 hinaus verlängern. "Das wäre eine gute Option", sagte Kahn dem TV-Sender Sky am Rande des Bundesliga-Topspiels bei Borussia Dortmund am Samstag und sprach dem Torjäger ein großes Lob aus: "Wir haben mit Robert Lewandowski im Moment den besten Stürmer."

Anzeige

Kahn zeigte sich "ein bisschen schockiert", dass Lewandowski nicht den Ballon d'Or in Paris gewonnen hat. "Mit 41 Toren. Was musst du eigentlich noch machen als Spieler, als Stürmer, um diesen Preis zu gewinnen?", so der frühere Nationaltorhüter. Das könne der 33 Jahre alte Weltfußballer von 2020 aber noch nachholen: "Ich glaube, er ist heiß. Es ist noch nicht vorbei. Wir alle wissen, in welchem Alter er ist. Er ist immer noch absolut topfit. Warum soll er das nicht auch in dieser Saison schaffen?"

Welche Klasse er mitbringt, bewies Lewandowski im Spitzenspiel, das die Bayern mit 3:2 (2:1) für sich entschieden, schon früh: Nach Dortmunder Führung durch Julian Brandt (5. Spielminute) konterte Lewandowski keine fünf Minuten später. Einen BVB-Fehler an der Mittellinie nutzte Thomas Müller zunächst zum Gegenstoß, dann übernahm Lewandowski vor dem Strafraum und glich mit einem satten Flachschuss aus (9.). In der Schlussphase entschied Lewandowski das Spiel dann, als er einen strittigen Hand-Elfmeter zum 3:2 verwandelte (77.).