18. August 2020 / 09:54 Uhr

Ex-Fortuna-Boss Pfannenstiel nach Wechsel in die USA: "Haben auch Spieler wie Götze auf dem Schirm"

Ex-Fortuna-Boss Pfannenstiel nach Wechsel in die USA: "Haben auch Spieler wie Götze auf dem Schirm"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lutz Pfannenstiel könnte sich Mario Götze in der amerikanischen MLS vorstellen. 
Lutz Pfannenstiel könnte sich Mario Götze in der amerikanischen MLS vorstellen.  © imago images/Martin Hoffmann
Anzeige

Lutz Pfannenstiel, in der vergangenen Saison noch Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf, soll als Sportdirektor bei der neuen MLS-Franchise St. Louis City SC nicht nur die nötige Infrastruktur schaffen, sondern auch ein neues Team aufbauen. Dabei habe er auch schon ein Auge auf den inzwischen vertragslosen Mario Götze geworfen.

Anzeige

Fortuna Düsseldorfs früherer Sportchef Lutz Pfannenstiel wechselt in die USA und soll in St. Louis einen Verein für die Major League Soccer aufbauen. Dabei hat er offenbar Großes vor. Gegenüber Spox erklärte der 47-Jährige: "Ein großer Teil meines Job wird sein, den internationalen Fußball im Auge zu behalten und zu beobachten, wer zum Ligaeinstieg in Frage käme."

Anzeige

Pfannenstiel fungiert beim Franchise St. Louis SC, das 2023 in die MLS einsteigen soll, künftig als Sportdirektor und soll in dieser Funktion den Verein in allen Bereichen für die MLS vorbereiten. Er habe dafür auch schon ein paar Namen im Kopf, darunter Mario Götze, dessen Vertrag bei Borussia Dortmund nach der abgelaufenen Saison ausgelaufen war. "Natürlich werden wir auch Spieler wie Götze auf dem Schirm haben, um zu sehen, was am besten passt", so Pfannenstiel, der vor Ablauf der vergangenen Saison beim späteren Absteiger Düsseldorf auf eigenen Wunsch ausgeschieden war.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Sportdirektor wolle sein Team jedoch nicht auf Basis von großen Namen aufbauen. "Wir müssen sehen, welche Spieler in unsere Philosophie passen. Sowohl die Spieler als auch der Trainer müssen dieser Philosophie entsprechen." Zuvorderst wolle man sich in St. Louis jedoch auf die eigene Jugendarbeit konzentrieren und ein "Nachwuchszentrum erschaffen", um regionale Talente zu entwickeln. Es soll eine Mischung "zwischen eigenen Talenten, erfahrenen MLS-Spielern, aber auch internationalem Einfluss herrschen", sagte Pfannenstiel.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Vereins-Chefin Carolyn Kindle Betz setzt große Hoffnung in den neuen Sportdirektor: "Lutz wird unserem Verein ein unschätzbares Maß an Fußball-Kompetenz verleihen, um Fußball in St. Louis auf MLS-Niveau zu bringen. Wir können es kaum erwarten, dass er beginnt und wir ihn in einer der besten Sportstätte des Landes willkommen heißen dürfen.

Pfannenstiel: "Für mich war klar: Dort will ich hin"

Pfannenstiel war zuletzt unter anderem mit Newcastle United oder Besiktas Istanbul in Verbindung gebracht worden. "Aber die Gelegenheit, diesen Verein von Grund auf aufzubauen, hat mich begeistert“, sagte der gebürtiger Bayer, der als Torhüter auf allen Kontinenten gespielt hat: "Nachdem ich die Besitzer und die Idee des Projekts kannte, war für mich klar: Dort will ich hin.“