20. Februar 2020 / 17:43 Uhr

Jetzt auch in der Europa League: Videobeweis wird ab der K.O.-Runde eingesetzt

Jetzt auch in der Europa League: Videobeweis wird ab der K.O.-Runde eingesetzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Videobeweis kommt ab der K.O.-Phase auch in der Europa League zum Einsatz
Der Videobeweis kommt ab der K.O.-Phase auch in der Europa League zum Einsatz © imago images/ActionPictures
Anzeige

Damit keine Fehlentscheidungen das Weiterkommen in der Europa League beeinflussen, wird der Videobeweis in dem Wettbewerb in dieser Saison schon ab der K.O.-Phase eingesetzt. Die Saisonpremiere feiert der VAR am Donnerstag.

Anzeige

Für mehr Gerechtigkeit! Der Videobeweis wird ab dem Sechszehntelfinale auch in der Europa League eingesetzt. Wenn am Donnerstag die K.-o.-Phase beginnt, ist der VAR im Einsatz. Das hatte die UEFA bereits im vergangenen September beschlossen.

In der Gruppenphase hatte die UEFA noch auf den weiterhin - zumindest in der Bundesliga - umstrittenen Videobeweis verzichtet. Nun also wird das Schiedsrichter-Hilfsmittel seine Saisonpremiere in der Europa League feiern.

Mehr vom SPORTBUZZER

VAR in der Europa League bisher nur im Vorjahresfinale eingesetzt

Überhaupt ist es erst das zweite Mal, dass der VAR in dem Wettbewerb zum Einsatz kommt: In der Europa League wurde der Videobeweis bisher nur im Finale der vergangenen Saison zwischen dem FC Arsenal und dem FC Chelsea eingesetzt. Eine Spielklasse höher in der Champions League ist er seit der vergangenen Saison in allen Spielen Standard.

Alle Sieger der Europa League

Zur Saison 2009/10 wurde der Europapokal reformiert und die Europa League ersetzten den UEFA Cup als kleinen Europacup. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Sieger des Wettbewerbs.  Zur Galerie
Zur Saison 2009/10 wurde der Europapokal reformiert und die Europa League ersetzten den UEFA Cup als "kleinen Europacup". Der SPORTBUZZER zeigt alle Sieger des Wettbewerbs.  ©

Der Videobeweis sorgt im internationalen Fußball nahezu wöchentlich für Wirbel. Die Unparteiischen in allen großen europäischen Ligen arbeiten mit Unterstützung des Videoassistenten (VAR). Italiens Fußball-Verband FIGC hat zuletzt dem Weltverband FIFA Interesse signalisiert, an einem Modell-Versuch für eine Regeländerung teilnehmen zu wollen. So schlagen die Italiener vor, dass zukünftig die Trainer ein Veto-Recht erhalten sollen, wann sich der Videoschiedsrichter eine strittige Situation noch einmal anschauen soll.