18. Februar 2021 / 14:10 Uhr

Weite Reisen, Favoriten und TV-Überblick: Alles zur Europa League vor dem Start der Zwischenrunde

Weite Reisen, Favoriten und TV-Überblick: Alles zur Europa League vor dem Start der Zwischenrunde

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Am Donnerstagabend geht es in der Europa League mit der Zwischenrunde weiter.
Am Donnerstagabend geht es in der Europa League mit der Zwischenrunde weiter. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Die Zwischenrunde der Europa League startet mit einigen großen Veränderungen im Vergleich zu den Vorjahren. Die Klubs stehen vor kuriosen Reisen, Fans dürfen die Partien nur vor dem Bildschirm verfolgen. Eines bleibt jedoch gleich: Die ganz großen Favoriten kommen nicht aus Deutschland. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick zum Start in die K.o.-Phase.

Anzeige

Das Reisetableau der Europa League sieht aus wie das vollgepackte Flugradar in Vor-Corona-Zeiten. Die Mannschaften reisen aufgrund der strengen Reiserestriktionen nun kreuz und quer durch Europa. Aus deutscher Sicht beschäftigen sich die TSG 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen noch mit diesem Wettbewerb. Für die Fans stellen sich vor Beginn der Zwischenrunde viele Fragen. Der SPORTBUZZER gibt die Antworten.

Anzeige

Wer sind die Favoriten?

Für die Bundesliga geht es darum, den Fluch der vergangenen Dekade endlich hinter sich zu lassen. Werder Bremen war vor zwölf Jahren der bislang letzte deutsche Finalist. Die TSG Hoffenheim und Bayer Leverkusen zählen aber nicht zu den Top-Favoriten dieser Spielzeit. Die großen Titel-Anwärter kommen mit Manchester United, Tottenham Hotspur und Arsenal aus der Premier League. Zudem dürfen sich Serie-A-Klub AC Mailand und Hollands Spitzenteam Ajax Amsterdam die größten Hoffnungen auf den Titelgewinn machen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hoffenheim und Leverkusen mit Titel-Chancen?

Sportlich kommen die TSG und Bayer mit ordentlichen Aussichten ins neue internationale Jahr. Es sei "Zeit, Geschichte zu schreiben", sagte Hoffenheims Torjäger Munas Dabbur vor dem Duell mit Außenseiter Molde, das für die Kraichgauer zum ersten Spiel in einer Europapokal-K.o.-Runde überhaupt wird. Die TSG stellte mit 16 Punkten das zweitbeste Team der Vorrunde - nur Topklub Arsenal schnitt mit sechs Siegen noch besser ab. Mehr noch als Hoffenheim gilt Leverkusen als Titelkandidat. Mit 21 Toren stellte die Elf von Trainer Peter Bosz in der Vorrunde die beste Offensive aller Klubs. "Wir wollen dieses Jahr große Dinge schaffen", sagte Flügelstürmer Leon Bailey. In Bailey, Moussa Diaby, Florian Wirtz sowie den beiden Stoßstürmern Lucas Alario und Patrik Schick verfügt die Werkself über so viel Qualität im Angriff, wie man sie in der Europa League nur selten findet.

Welche Spielverlegungen gibt es?

Der norwegische Klub Molde FK und die TSG 1899 Hoffenheim jetten aus der winterlichen Kälte ins spanische Villarreal, wo sie am Donnerstag (21 Uhr) ein frühlingshafter Tag vor dem Zwischenrunden-Hinspiel auf neutralem Boden erwartet. Benfica Lissabon und der FC Arsenal spielen ihre Partien pandemiebedingt in Rom und Piräus, aber nicht in den gewohnten Heimspielstätten. Das am 18. Februar angesetzte Aufeinandertreffen zwischen dem Wolfsberger AC und den Tottenham Hotspur findet in Budapest statt. Real Sociedad San Sebastián spielt statt in Spanien in Turin gegen Manchester United. Da wirkt das Gastspiel von Bayer Leverkusen (18.55 Uhr) bei Young Boys Bern, das tatsächlich im Stadion Wankdorf stattfindet, fast schon "außergewöhnlich gewöhnlich".

Alle Sieger der Europa League

Zur Saison 2009/10 wurde der Europapokal reformiert und die Europa League ersetzten den UEFA Cup als kleinen Europacup. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt alle Sieger des Wettbewerbs.  Zur Galerie
Zur Saison 2009/10 wurde der Europapokal reformiert und die Europa League ersetzten den UEFA Cup als "kleinen Europacup". Der SPORTBUZZER zeigt alle Sieger des Wettbewerbs.  ©

Wer zeigt die Europa League live?

Für die aktuelle Europa-League-Saison sicherten sich mit dem Streamingdienst DAZN und dem private Free-TV-Sender RTL zwei Sender die Übertragungsrechte. DAZN zeigt jede Partie der K.o.-Phase der Europa League live und in voller Länge sowie die Konferenz-Option "GoalZone", während der RTL-Sender Nitro pro Spieltag nur ein Match live übertragen darf. Zum Start der Zwischenrunde überträgt Nitro das Hinspiel zwischen Molde FK und der TSG 1899 Hoffenheim. Am 25. Februar zeigt der Sender das Rückspiel zwischen Bayer Leverkusen und Young Boys Bern. Die Übertragungen sind auch im Internet auf TVNow im Nitro-Livestream abrufbar.

Wie geht es nach der Zwischenrunde weiter?

Die Achtelfinalspiele sind für 11. und 18. März angesetzt. Am 19. März werden direkt die Viertel- und Halbfinalspiele in Nyon ausgelost. Im April plant die UEFA mit der Runde der letzten acht Teams am 8. und 15. April. Nur zwei Wochen später stehen die beiden Halbfinal-Hinspiele an (29. April), wieder nur eine Woche später folgt das Rückspiel (6. Mai). Stand jetzt findet das Endspiele am 26. Mai in Danzig statt. Alles hängt allerdings von der Entwicklung der Pandemie ab. Verschlechtert sich die Lage und wird die Austragung von Viertelfinale und Halbfinale im April und Anfang Mai nicht möglich sein, wäre eine Turnierwoche Ende Mai wieder eine attraktive Notlösung. Nordrhein-Westfalen (Europa League) hatte als Gastgeber im vergangenen Sommer bewiesen, wie sportlich reizvoll diese Variante sein kann.