20. Februar 2020 / 23:00 Uhr

Europa League kompakt: Arsenal ohne Özil mit Zittersieg - Gerrard sieht starke Rangers-Aufholjagd

Europa League kompakt: Arsenal ohne Özil mit Zittersieg - Gerrard sieht starke Rangers-Aufholjagd

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Alexandre Lacazette hat den FC Arsenal zu einem Arbeitssieg geführt, Steven Gerrard durfte eine sensationelle Aufholjagd bejubeln (von li.).
Alexandre Lacazette hat den FC Arsenal zu einem Arbeitssieg geführt, Steven Gerrard durfte eine sensationelle Aufholjagd bejubeln (von li.). © Getty Images/Montage
Anzeige

Der FC Arsenal hat im Sechzehntelfinale der Europa League ohne Weltmeister Mesut Özil einen späten Sieg bei Olympiakos Piräus geholt. Außerdem konnte Glasgow-Rangers-Trainer Steven Gerrard eine sensationelle Aufholjagd seines Teams gegen Braga feiern.

Anzeige

Olympiakos Piräus - FC Arsenal 0:1 (0:0)

Ohne Ex-Nationalspieler Mesut Özil hat der FC Arsenal am Donnerstagabend im Sechzehntelfinale der Europa League knapp mit 1:0 (0:0) bei Olympiakos Piräus gewonnen. Özil, der am Wochenende noch getroffen hatte, stand den Gunners im Hinspiel in Griechenland aus "persönlichen Gründen" nicht zur Verfügung – englische Medien berichteten, dass er und seine Frau Amine Gülse ein Kind erwarten. In der Abwesenheit des 31-Jährigen tat sich das Team von Trainer Mikel Arteta lange schwer. Erst in der 81. Minute erlöste Alexandre Lacazette die Gunners.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der Start im Stadion Georgios Karaiskakis gehörte zunächst den Gastgebern, Arsenal war zu Beginn vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt. Langsam kämpften sich die Gunners in die Partie und hatten in Person von Lacazette dann auch die größte Chance der ersten Halbzeit. Der Franzose schoss frei im Strafraum aber links vorbei (20.). Auf größere Gelegenheiten warteten die Zuschauer danach lange vergeblich. Erst kurz vor Schluss platzte der Knoten bei den Gästen: Nach starker Vorarbeit von Pierre-Emerick Aubameyang und Youngster Bukayo Saka schob Lacazette zum Siegtreffer ein (81.) und sicherte den Gunners so eine halbwegs gute Ausgangslage für das Rückspiel im Emirates Stadion.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Glasgow Rangers - SC Braga 3:2 (0:1)

Eine ganz starke Aufholjagd bekam indes England-Legende Steven Gerrard von seinen Glasgow Rangers zu sehen. Zuhause im Ibrox Stadium musste der Trainer zunächst hinnehmen, dass seine Mannschaft mit 0:2 in Rückstand ging. Die Tore für die Gäste erzielten Fransergio (11.) und Abel Ruiz (59.), auf Seiten der Gastgeber vergab Alfredo Morelos hingegen gleich mehrere gute Gelegenheiten. Doch ab Mitte der zweiten Hälfte drehten die Schotten auf: Dank Toren von Youngster Ianis Hagi – Sohn von Rumänien-Legende Gheorghe Hagi – in der 67. Minute und Joe Aribo (75.) glichen die Rangers aus. Mit einem Freistoßtreffer brachte der 21-jährige Hagi das Ibrox endgültig zum Beben. Im Rückspiel in Portugal muss Gerrards Team nun trotzdem aufpassen: Dank der zwei Auswärtstreffer reicht den Portugiesen ein 1:0 zum Weiterkommen.

AS Rom - KAA Gent 1:0 (1:0)

Gut lief es auch für die AS Rom. Die Mannschaft aus der ewigen Stadt gewann zuhause im Stadio Olimpico mit 1:0 gegen KAA Gent aus Belgien. Die Giallorossi schossen in Person von Carles Perez schon in der 13. Minute das erste Tor und gaben die Führung für den Rest der Partie nicht mehr aus der Hand.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick: Bayer Leverkusen - FC Porto 2:1 (1:0), VfL Wolfsburg - Malmö FF 2:1 (0:0), AZ Alkmaar - LASK Linz 1:1 (0:1), Wolverhampton - Espanyol 4:0 (1:0), APOEL Nikosia - FC Basel 0:3 (0:1)