27. Oktober 2020 / 18:39 Uhr

Erneute Knieverletzung: Mirco Trautmann vom TSV Berkenthin vor Karriereende

Erneute Knieverletzung: Mirco Trautmann vom TSV Berkenthin vor Karriereende

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
TSV Berkenthin-Spieler Mirco Trautmann steht nach einer erneuten Knieverletzung vor dem Karriereende
TSV Berkenthin-Spieler Mirco Trautmann steht nach einer erneuten Knieverletzung vor dem Karriereende © Foto: TSV Berkenthin
Anzeige

Das letzte Spiel absolvierte der 28-jährige Stürmer des Kreisligisten im Testspiel gegen Osterbek I

Anzeige

Bittere Neuigkeiten für Kreisligist TSV Berkenthin! Stürmer Mirco Trautmann wird nach einer erneuten Knieverletzung wohl unfreiwillig seine Fußballschuhe an den Nagel hängen müssen! Der 28-Jährige musste sich einer erneuten Knie-Operation unterziehen und wird wohl nicht mehr als aktiver Spieler zurück auf den Platz kommen können.

Anzeige
Mehr Sport aus der LN-Region

Letzte Partie von Mirco Trautmann für den TSV Berkenthin im Testspiel gegen Osterbek I

Das letzte Spiel für den TSV, der erst zu dieser Saison von der Kreisklasse A in die Kreisliga aufgestiegen ist, absolvierte der Schlüsselspieler und Torjäger im Testspiel gegen Osterbek I, welches man am 30. August anlässlich eines Vorbereitungsspiels mit 6:3 gewann. "Mirco, der ja auch schon mal in der Verbandsliga beim Ratzeburger SV kickte und bei unserem TSV ein großer Leistungsträger war, reißt nun eine große Lücke, die schwer zu füllen ist. Aber die Gesundheit geht vor", heißt es von Seiten des TSV Berkenthin.

Im Topspiel der Frauen Landesliga Holstein trennen sich der Eichholzer SV und der ATSV Stockelsdorf nach einer ausgeglichenen Partie mit einem 2:2-Unentschieden. Die ATSV-Damen bleiben damit weiterhin Tabellenführer und obendrauf immer noch ungeschlagen.

Jette Weimer (ATSV Stockelsdorf, Mitte) wird mit unfairen Mitteln von Ida Ersch (Eichholzer SV, links) gestoppt Zur Galerie
Jette Weimer (ATSV Stockelsdorf, Mitte) wird mit unfairen Mitteln von Ida Ersch (Eichholzer SV, links) gestoppt ©

Trautmann trotzt wahrscheinlichem Karriereende und übernimmt mit Vater Bernd die Kreisligamannschaft als Trainer

Seinem Hobby wird er zukünftig zwar nicht mehr als aktiver Spieler nachgehen können, jedoch soll er dem TSV in anderer Funktion erhalten bleiben und gemeinsam mit seinem Trainer und Vater Bernd Trautmann die Kreisligamannschaft trainieren - immerhin besitzt der 28-jährige Angreifer auch seine DFB-B-Lizenz und wird der Mannschaft somit weiterhin tatkräftig zur Seite stehen können. "Wir danken ihm für seine spielerische Leistung beim TSV und hoffen, dass er dem Verein noch lange treu bleibt. Mirco Kopf hoch", lauten die abschließenden und motivierenden Worte der TSV-Verantwortlichen!