14. Juni 2020 / 12:49 Uhr

Erfreuliche Nachrichten: 96-Profi Waldemar Anton zum ersten Mal Vater geworden

Erfreuliche Nachrichten: 96-Profi Waldemar Anton zum ersten Mal Vater geworden

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ist am Sonntag zum ersten Mal Vater geworden: Waldemar Anton.
Ist am Sonntag zum ersten Mal Vater geworden: Waldemar Anton. © imago images/Noah Wedel
Anzeige

Hannover 96 muss beim SV Darmstadt 98 auf Waldemar Anton verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler steht nicht im Kader der Roten, da er am Sonntag zum ersten Mal Vater geworden ist. 

Anzeige

Während Hannover 96 am Sonntag beim SV Darmstadt 98 um drei wichtige Punkte kämpft, lernt Waldemar Anton seine neugeborene Tochter kennen. Der defensive Mittelfeldspieler ist gerade zum ersten Mal Vater geworden und steht deshalb nicht im 96-Kader. Im Dezember 2019 hat Anton seine Frau Jennifer in Uelzen geheiratet - nun durften sie sich über ihr erstes gemeinsames Kind freuen.

Anzeige

Die Zeit von Waldemar Anton bei Hannover 96 in Bildern

Waldemar Anton ist ein Hannover-Junge mit Wurzeln in Usbekistan und im Stadtteil Mühlenberg. Sein Vater war Leistungsschwimmer, er selbst ist ein Mathe-Ass mit Abitur. Aber „Waldi“ durfte sich schon länger ausrechnen, dass es was wird mit seiner Profi-Karriere. Vom Mühlenberger SV kam er 2008 in die 96-Jugend. In der Saison 2013/2014 erreichte Anton mit der A-Jugend das Endpsiel um die deutsche Meisterschaft. Zur Galerie
Waldemar Anton ist ein Hannover-Junge mit Wurzeln in Usbekistan und im Stadtteil Mühlenberg. Sein Vater war Leistungsschwimmer, er selbst ist ein Mathe-Ass mit Abitur. Aber „Waldi“ durfte sich schon länger ausrechnen, dass es was wird mit seiner Profi-Karriere. Vom Mühlenberger SV kam er 2008 in die 96-Jugend. In der Saison 2013/2014 erreichte Anton mit der A-Jugend das Endpsiel um die deutsche Meisterschaft. ©

Für 96 ist der Verlust von Anton natürlich ein schwerer Schlag - auch wenn man aus erfreulichen Gründen auf den ehemaligen Kapitän verzichten muss. In der aktuellen Saison hat sich der 23-Jährige zu einer echten Stütze entwickelt und ist aus der ersten Elf nicht mehr wegzudenken. Bisher kam er in 27 von 30 Spielen zum Einsatz und stand bereits satte 2.420 Minuten auf dem Platz.