02. Januar 2020 / 07:34 Uhr

Er hat Ja gesagt! Waldemar Anton heiratet - und bleibt vorerst bei Hannover 96

Er hat Ja gesagt! Waldemar Anton heiratet - und bleibt vorerst bei Hannover 96

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gute Neuigkeiten für 96-Fans: Waldemar Anton bleibt - zumindest vorerst!
Gute Neuigkeiten für 96-Fans: Waldemar Anton bleibt - zumindest vorerst! © imago images / Noah Wedel / Instagram
Anzeige

Am vergangenen Montag hat Waldemar Anton seine Freundin standesamtlich geheiratet. Auch in Sachen Fußball gibt es Neuigkeiten: Trotz des wiederholten Angebots von Lokomotive Moskau wird der Defensivspieler zumindest bis zum Ende der Saison bei Hannover 96 bleiben.

Anzeige

Die schwarze Fliege steht ihm gut – Waldemar An­ton macht im Anzug auf seinem Hochzeitsfoto ei­ne gute Figur. Der 23-Jährige hat am vergangenen Montag seine Freundin standesamtlich geheiratet und das Bild dazu bei Instagram eingestellt. Sein privates Glück hat er damit ge­fun­den – wo er langfristig seine sportliche Heimat findet, bleibt da­ge­gen offen.

Anzeige

Anton verkündet seine Hochzeit auf Instgram

Kein Wechsel im Winter

Kurzfristig könnte er zu Lokomotive Moskau wechseln, der russische Klub hat sein Angebot aus dem vorigen Sommer erneuert. Anton entschied sich da schon, nicht nach Moskau zu gehen. Er bleibt auch jetzt bei seiner Ablehnung und hat sich festgelegt: Er wird die Saison in Hannover zu Ende spielen.

Für den Sommer sieht es dann aber nach Ab­schied aus. Sein Vertrag läuft bis Juni 2021 – das heißt nach den Regeln des Fußballmarktes: 96 muss Anton 2020 entweder verkaufen – oder mit ihm verlängern. Ihn 2021 ablösefrei ziehen zu lassen, kann keine Op­tion sein.

Mehr über Hannover 96

Schlaudraff gibt Anton keine Freigabe

Für die aktuelle Spielzeit hatte 96 noch einen Wechsel Antons in die Bundesliga verboten. Mainz 05 hatte ein at­trak­ti­ves Angebot vorgelegt, 10 Millionen Euro Ablöse wollte der Erstligist zahlen. Sportchef Jan Schlaudraff machte Anton aber klar, dass er keine Freigabe bekommt und bleiben muss. Der U21-Nationalspieler sollte eine Säule der 96-Mannschaft sein.

Der verhinderte Wechsel mag auch Auswirkungen auf seine Leistungen gehabt haben – wie fürs Team lief es auch für Anton nicht gut an in der 2. Liga. In den vergangenen Wochen hat er sich stabilisiert – wie die Mannschaft.

Das Jahr 2019 in Bildern: So lief es für Hannover 96 in der 1. und 2. Bundesliga

Beine hochlegen nach Silvester? Das gab es für die 96-Profis auch im Jahr 2019 nicht! Am 2. Januar versammelte Trainer André Breitenreiter die Mannschaft auf dem heimischen Trainingsgelände zum Laktattest, einen Tag später ging es für acht Tage ins Trainingslager nach Marbella. Zur Galerie
Beine hochlegen nach Silvester? Das gab es für die 96-Profis auch im Jahr 2019 nicht! Am 2. Januar versammelte Trainer André Breitenreiter die Mannschaft auf dem heimischen Trainingsgelände zum Laktattest, einen Tag später ging es für acht Tage ins Trainingslager nach Marbella. ©

Fotogrüße zum Jahreswechsel 2019/20 der Spieler von Hannover 96

Viele Spieler von Hannover 96 grüßten mit Fotos zum Jahreswechsel. Zur Galerie
Viele Spieler von Hannover 96 grüßten mit Fotos zum Jahreswechsel. ©

Kocak fordert mutiges Auftreten

96-Trainer Kenan Ko­cak fordert von Anton ein mutiges Auftreten, auf welcher Position er auch spielt. Die Aufstellung hängt an den Transfers, die 96 jetzt realisieren kann. Kommt ein Innenverteidiger, wird Ko­cak wohl Anton ins defensive Mittelfeld vorziehen. Kommt ein defensiver Mittelfeldspieler, könnte Anton wie zuletzt im Ab­wehr­zen­trum eingesetzt werden.

So will er mithelfen, für 96 die Saison zu retten, um danach seinen Wunsch eines Wechsels in die Bundesliga umzusetzen. Mit 96 wird er dort nicht landen, eine Vertragsverlängerung scheint ausgeschlossen. 96 wird bei Antons Verkauf aber Abstriche bei der Ablöse akzeptieren müssen. 10 Millionen Euro, wie von Mainz ge­bo­ten, wird kein Verein für den Spieler eines Mittelklasse-Zweitligisten zahlen wollen – auch wenn er sich ab jetzt nur noch von seiner besten Seite zeigen sollte.