03. Juli 2019 / 13:07 Uhr

Perfekt! Eintracht Frankfurt verpflichtet Durm - Hütter: "Erhöht unsere taktische Variabilität"

Perfekt! Eintracht Frankfurt verpflichtet Durm - Hütter: "Erhöht unsere taktische Variabilität"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Weltmeister Erik Durm wechselt zu Eintracht Frankfurt.
Weltmeister Erik Durm wechselt zu Eintracht Frankfurt. © imago images /PRiME Media Images
Anzeige

Die Eintracht holt den nächsten Neuzugang. Am Mittwoch bestätigte der Klub, dass Ex-BVB-Spieler Erik Durm  die Frankfurter zur neuen Saison verstärken wird. 

Die SGE hat auf dem Transfermarkt erneut zugeschlagen. Der Wechsel von Erik Durm wurde am Mittwoch via Twitter von der Eintracht aus Frankfurt bekanntgegeben. Zuvor berichtete die Bild bereits über einen Wechsel des Weltmeisters und Ex-Dortmunders - Durm soll schon am Dienstag den Medizincheck in Frankfurt absolviert haben und als Alternative zu Filip Kostic gesehen werden.

Anzeige

"Mit Erik Durm haben wir einen starken Spieler verpflichtet, der auf beiden Flügeln spielen kann. Er hat sein Herz am rechten Fleck. Und er erhöht auch unsere taktische Variabilität", sagte Eintracht-Trainer Erik Hütter auf der Pressekonferenz der Adler am Mittwochmittag.

Durm spielte in der vergangenen Saison bei Huddersfield Town in der englischen Premier League. Er bestritt 28 Ligaspiele (als Rechts- und Linksverteidiger, sowie als rechter und linker Mittelfeldspieler) für das ehemalige Team des heutigen Schalke-Trainers David Wagner. "Es ist schön, dass es gelungen ist, einen siebenfachen deutschen Nationalspieler und Weltmeister von 2014 unter Vertrag nehmen zu können. Erik Durm erweitert nicht nur unsere Möglichkeiten, er ist ein starker Charaktertyp und ein überragender Teamplayer. Erik hat national wie international auf höchstem Niveau gespielt. Diese Erfahrungen sind ein großer Mehrwert für unsere Mannschaft", wird Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic auf der Homepage der Adler zitiert.


Mehr zur Bundesliga

Gerüchte gab es zuletzt auch über eine Verpflichtung von Dominik Kohr. Der Spieler von Bayer Leverkusen soll laut Bild schon einen Medizincheck absolviert haben. "Wir sind am Spieler Dominik Kohr interessiert. Es gibt Gespräche und Verhandlungen. Ob es zum Vertragsabschluss kommt, kann ich noch nicht sagen", erklärte Hütter.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Durm ist der vierte Neuzugang

Bislang hatten die Frankfurter den serbischen U21-Nationalspieler Dejan Joveljic von Roter Stern Belgard als Ersatz für den zu Real Madrid abgewanderten Luka Jovic, den 19-jährigen Rodrigo Zalazar aus Uruguay und Djibril Sow von den Young Boys Bern verpflichtet. Auf der Suche nach einem weiteren Angreifer war die Eintracht zuletzt bei Max Kruse abgeblitzt.

Sow galt als Wunschprofi von SGE-Trainer Adi Hütter, der das Talent gefördert hat. Der Coach holte den Schweizer Nationalspieler 2017 von Borussia Mönchengladbach nach Bern. Ein Jahr später wurden sie dort gemeinsam Meister. "Wir haben in der vergangenen Saison gesehen, dass wir im Mittelfeld noch mehr Dynamik brauchen. Deshalb haben wir Djibril Sow geholt. Er kann unser Spiel mit seinem Tempo absolut bereichern, er hat sich auf Top-Niveau bewiesen", so Hütter.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Leihspieler sollen verpflichtet werden

Verpflichten würde Eintracht Frankfurt auch gerne die drei Leihspieler Kevin Trapp, Sebastian Rode und Martin Hinteregger. Hütter berichtete: "Wir haben an Sebastian Rode, Martin Hinteregger und Kevin Trapp Interesse, das ist kein Geheimnis. Aber sie müssen nun erst mal zu ihren Teams zurück, und es stehen schwierige Verhandlungen an. Als Trainer hoffe ich natürlich, dass alles klappt."