18. Juni 2021 / 23:17 Uhr

Ein Pokalcoup des FC Kilia Kiel blieb aus

Ein Pokalcoup des FC Kilia Kiel blieb aus

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
Kevin Schulz bringt den SC Weiche Flensburg 08 mit seinem Treffer früh in die Spur.
Kevin Schulz bringt den SC Weiche Flensburg 08 mit seinem Treffer früh in die Spur. © Patrick Nawe/hfr
Anzeige

Der FC Kilia Kiel musste sich im Viertelfinale des Landespokals dem SC Weiche Flensburg 08 geschlagen geben. Am Ende verlor der Landesligist das Duell mit dem Regionalligisten mit 1:5.

Anzeige

Den besseren Start in die Partie erwischten die Kilianer, die bereits nach zwei Minuten eine gute Chance verbuchten. Yannick Jakubowski scheiterte mit seinem Schuss jedoch an Weiches Keeper Florian Kirschke. Auf der Gegenseite konnten die Flensburger dann ihre ersten beiden Abschlüsse erfolgreich zum Torerfolg nutzen. Erst bugsierte Kevin Schulz eine Flanke per Kopf in die Maschen (9.), dann landete ein Eckball am zweiten Pfosten bei Christopher Kramer, der Torge Paetow Treffer Nummer zwei auflegte (13.). In der Folge blieben die Gäste zwar spielbestimmend, nennenswerte Torchancen blieben jedoch bis zum Seitenwechsel aus.

Anzeige

Nach dem Pausentee sorgten die Gäste dann schnell für die Vorentscheidung. Nach Vorarbeit von Dominic Hartmann vollendete Casper Olsen (51.). Zwar konnte Jakubowski per Kopf noch auf 1:3 verkürzen (58.), doch in Gefahr geriet der Flensburger Sieg dadurch nicht mehr. Stattdessen konnten die Regionalliga-Kicker das Resultat in der Endphase noch ausbauen. Zunächst durfte sich Jonas Walter noch in die Torschützenliste eintragen (78.), ehe Hartmann nach einem Doppelpass mit Schulz den Endstand markierte (80.).