03. September 2020 / 16:28 Uhr

"Kann man sich nicht ausdenken": Netzreaktionen zum Prib-Wechsel nach Düsseldorf

"Kann man sich nicht ausdenken": Netzreaktionen zum Prib-Wechsel nach Düsseldorf

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Im Netz hagelte es nach dem Prib-Wechsel nach Düsseldorf Kritik und Spott gegenüber Hannover 96.
Im Netz hagelte es nach dem Prib-Wechsel nach Düsseldorf Kritik und Spott gegenüber Hannover 96. © Florian Petrow /Twitter/ak_ha / Twitter/stefan_wittkop
Anzeige

Edgar Prib löst seinen Vertrag bei Hannover 96 auf und kassiert dafür eine Abfindung von knapp 200.000 Euro. Nur 20 Stunden später wird er bei Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf vorgestellt. Der absurde "Wechsel" sorgte in den sozialen Medien hauptsächlich für Unverständnis und Spott gegenüber den Roten. 

Anzeige

Bei Marvin Bakalorz hat es immerhin drei Tage gedauert: Am 14. August hatte Hannover 96 den Vertrag mit seinem Kapitän aufgelöst (inklusive 450.000 Euro Abfindung), am 17.8. wurde er beim türkischen Erstligisten Denizlispor vorgestellt. Deutlich schneller ging es jetzt bei Edgar Prib.

Anzeige

Den Bakalorz-Stellvertreter wollte 96 auch von der Gehaltsliste bekommen - und zahlte dem 30-Jährigen eine Abfindung von knapp 200.000 Euro, um das Arbeitsverhältnis bis 2021 vorzeitig zu beenden. Nur 20 Stunden später präsentierte Fortuna Düsseldorf, Mitkonkurrent von 96 um den Aufstieg, Prib als Neuzugang - was im Netz hohe Wellen schlug.

Häme und Kritik gegenüber 96

Überwiegend stieß das ungewöhnliche 96-Vorgehen auf dem Transfermarkt auf Unverständnis und Häme. Nur wenige nahmen den Verein in Schutz. Die Netzreaktionen zum kuriosen Prib-Wechsel in der Galerie:

So reagiert das Netz auf den Wechsel von Edgar Prib zu Fortuna Düsseldorf

Die Netzreaktionen auf den Prib-Wechsel zu Fortuna Düsseldorf Zur Galerie
Die Netzreaktionen auf den Prib-Wechsel zu Fortuna Düsseldorf ©

Auch Felipe mit knapp 200.000 Euro abgefunden

Neben Prib löste 96 auch mit Innenverteidiger Felipe den Vertrag auf. Der Brasilianer hat noch keinen neuen Verein gefunden. Felipe wäre ebenfalls noch bis 2021 an die Roten gebunden gewesen und kassierte eine ähnlich hohe Abfindung wie Prib.