22. Juni 2021 / 09:48 Uhr

Dynamo Dresdens Knipping sorgt für Schrecksekunde

Dynamo Dresdens Knipping sorgt für Schrecksekunde

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Tim Knip
Tim Knipping konnte die Trainingseinheit später wieder fortsetzen. © Getty Images
Anzeige

Mit einer rund 100-minütigen Trainingseinheit ist Dynamo Dresden am Montagvormittag in die erste Woche der Sommervorbereitung gestartet. Dabei hatte Tim Knipping einen Schlag auf den Knöchel bekommen.

Anzeige

Dresden. Im Montags-Training von Dynamo Dresden hat Tim Knipping für eine Schrecksekunde gesorgt. Wie die Schwarz-Gelben mitteilten, blieb der Innenverteidiger nach einem Zweikampf liegen und musste behandelt werden.

Anzeige

„Ich habe einen Schlag auf den Knöchel bekommen, was im ersten Moment sehr wehtat. Aber schon kurze Zeit später ging es wieder. So etwas passiert im Fußball eben und daran sieht man auf jeden Fall, dass ordentlich Zug und Feuer drin ist und jeder voll mitzieht“, sagte der 28-Jährige, der die Einheit fortsetzen konnte.

Unterdessen stieg Philipp Hosiner wieder ins Training ein. Der Stürmer hatte zum Auftakt noch gefehlt, weil er am Wochenende erstmals Vater geworden war. Unter Anleitung von Fitnesscoach Matthias Grahé absolvierte Ransford Königsdörffer zudem die ersten Übungen am Ball nach seiner Meniskus-Operation.