16. April 2020 / 21:11 Uhr

Dynamo Dresden bis auf Tschechen-Duo wieder vollzählig im Training

Dynamo Dresden bis auf Tschechen-Duo wieder vollzählig im Training

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Dynamos Zweitliga-Profis trainieren erstmalig während der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Kleingruppen;
Erstes Dynamo-Training am Mittwochvormittag; Fußball; 2. Liga; Saison 2019/2020; Rudolf-Harbig-Stadion; Dresden; 08. April 2020; Foto: Dennis Hetzschold
Training bei der SG Dynamo Dresden unter Auschluss der Öffentlichkeit. © © Dennis Hetzschold
Anzeige

Technische Arbeit am Ball, Abschlüsse, Athletik und Schnellkraft: So vielfältig trainieren die Profis der SG Dynamo Dresden in zwei Zwölfer-Gruppen.

Anzeige

Dresden. Bei Dynamo Dresden sind derzeit bis auf zwei Ausnahmen wieder alle Mann an Bord. Wie die Schwarz-Gelben am Donnerstag mitteilten, fehlen aktuell nur noch die beiden Tschechen Josef Husbauer und Ondrej Petrak im Mannschaftstraining. Grund sind die gültigen Einreisebeschränkungen. In Abstimmung mit Dynamos Trainerteam absolvieren die beiden Mittelfeldspieler weiterhin individuelle Einheiten in der Nähe von Prag mit einem eigenen Trainer.

Dagegen sind sämtliche in Deutschland weilenden Profis dabei – auch Stürmer Patrick Schmidt nach überstandenem Infekt sowie Chris Löwe, der am Donnerstag 31 Jahre alt wurde. Seine Adduktorenprobleme, deretwegen er zum Auftakt gefehlt hatte, hat der Routinier mittlerweile auskuriert.

Seit Mittwoch der vergangenen Woche trainieren die Zweitliga-Profis nun unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Rudolf-Harbig-Stadion, nachdem die Übungen wegen der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise seit dem 12. März nur individuell stattfinden konnten.

Mehr zu Dynamo Dresden

Um die Vorgaben von Sachsens Innenministerium einzuhalten, sind die Dynamos weiterhin auf zwei Zwölfer-Gruppen aufgeteilt. Eine davon absolviert ihre Einheit weiter vormittags, die andere nachmittags. Auf jedem der vier Viertel, in die das Spielfeld im Stadion geteilt wurde, ist eine feste Dreiergruppe aktiv. Am Donnerstag standen dabei die technische Arbeit am Ball und Abschlüsse im Fokus. Zudem arbeiteten die Spieler in verschiedenen Sprintformen an der Schnellkraft.