03. November 2019 / 15:02 Uhr

Dominik Reske schießt Falkensee-Finkenkrug zum ersten Saisonsieg

Dominik Reske schießt Falkensee-Finkenkrug zum ersten Saisonsieg

Axel Eifert
Märkische Allgemeine Zeitung
So viel Grund zum Jubeln wie beim Auswärtsspiel bei Einheit Bernau hatten die Falkenseer Fußballer schon lange nicht mehr. 
So viel Grund zum Jubeln wie beim Auswärtsspiel bei Einheit Bernau hatten die Falkenseer Fußballer schon lange nicht mehr.  © FJ13
Anzeige

Brandenburgliga: Das Tabellenschlusslicht feiert einen knappen 1:0-Erfolg bei Einheit Bernau.

Anzeige
Anzeige

Lange genug mussten Spieler, Verantwortliche und Fans des Fußball-Brandenburgligisten SV Falkensee-Finkenkrug auf den ersten Saisonsieg warten. Im zehnten Anlauf hat es nun endlich geklappt. Mit 1:0 (0:0) gewannen die Falkenseer am Sonnabend auswärts bei Einheit Bernau, das zuvor sechsmal in Folge nicht mehr verloren hatte. Deshalb war dieser Drei-Punkte-Erfolg der FF-Elf auch nicht unbedingt zu erwarten. Die Falkenseer blieben zwar Schlusslicht in der Tabelle, schlossen aber nach Punkten zum Vorletzten FC Eisenhüttenstadt auf. Am kommenden Freitag kommt es auf dem Sportplatz in Finkenkrug zum Kellerduell mit der „Hütte“-Mannschaft und da möchte das Team von Trainer André Bittner natürlich gern gleich einen weiteren Erfolg nachlegen.

Erst einmal war aber im Falkenseer Lager die Freude über den ersten Saisonsieg groß. „Das war ein geiler Sieg, der natürlich auch Balsam für unsere Seele war. Es war eine super Mannschaftsleistung von uns. Wir haben sehr diszipliniert von der ersten bis zur letzten Minute gespielt und am Ende waren die drei Punkte für uns auch total verdient“, meinte FF-Coach Bittner.

Mehr zur Brandenburgliga

Für das Spiel auf dem kleinen Kunstrasenplatz am Wasserturm in Bernau stellte der Falkenseer Trainer die Defensive seiner Mannschaft etwas um. Fabian Kracht und Dennis Hildebrand besetzten diesmal die Innenverteidiger-Positionen und Tom Buschke mit seiner Kopfballstärke wurde etwas vorgezogen. „Das ist auch voll aufgegangen. Er hat so viele Bälle abgefangen und mit dafür gesorgt, dass Bernau nicht in sein Spiel kam. Bemerkenswert ist aber auch, dass Tom Buschke trotz eines Zehenbruchs gespielt hat. Mit so einer positiven Einstellung ist er vorangegangen und hat alle anderen Spieler mitgezogen“, meinte Bittner.

Eine starke Leistung bot einmal mehr Keeper Kai Spangenberg, der als einziger Torwart in der Brandenburgliga am Wochenende ohne Gegentor blieb. Er lenkte in der ersten Halbzeit beim besten Angriff der Bernauer den Ball noch an die Latte und hielt somit die Null fest. Der Siegtreffer für die Falkenseer fiel nach einer guten Stunde nach einem Eckball von Cedric Burchardi. Patrick Lenz traf dabei von der Strafraumgrenze den Ball nicht richtig, der somit zu einer Vorlage für Dominik Reske wurde, der in Höhe des langen Pfostens mit einem Linksschuss traf. In der Folge starteten die Falkenseer noch einige gute Konter, konnten aber den ebenfalls stark haltenden Bernauer Keeper Nico Reimann nicht noch einmal überwinden.

So blieb es spannend bis zum Schluss. „Fabian Kracht und Dennis Hildebrand haben hinten alles zusammengehalten. Es war schon vorbildlich, wie sich alle Spieler in die Bälle der Bernauer förmlich reingeworfen haben. Das Erfreuliche war, dass wir diesmal keine Schwächephase hatten. Trotzdem war es ein Sieg, den wir uns hart erarbeiten mussten, nicht nur in dem Spiel, sondern auch schon vorher im Training“, sagte Bittner.

SV Falkensee-Finkenkrug: Spangenberg, Stephan, Kracht, Hildebrand, Reske, Eckert, Buschke, Burchardi, Sierra Mateus, Vulu (ab 76. Bundschuh), Lenz. Trainer: André Bittner. Betreuer: Lars Blank.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN