10. Mai 2020 / 15:24 Uhr

Bericht: BVB beordert Nachwuchsspieler zu den Profis - um DFL-Konzept umzusetzen

Bericht: BVB beordert Nachwuchsspieler zu den Profis - um DFL-Konzept umzusetzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der BVB beordert Jugendspieler in den Profi-Kader. Unter anderem Marco Rente, Steffen Tigges und Dominik Wanner.
Der BVB beordert Jugendspieler in den Profi-Kader. Unter anderem Marco Rente, Steffen Tigges und Dominik Wanner. © imago images/Thomas Bielefeld
Anzeige

Borussia Dortmund will für den Fall der Fälle vorbereitet sein. Wie im Hygiene-Konzept der DFL vorgeschlagen, hat der BVB seinen Kader laut eines Berichts der "Ruhr Nachrichten" erweitert. Demnach trainieren acht Jugendspieler mit den Profis.

Am kommenden Wochenende soll der erste Spieltag nach dem Lockdown Bundesliga durchgeführt werden. Borussia Dortmund wappnet sich deshalb schon jetzt - und setzt einen Punkt aus dem Hygiene-Konzept der DFL um. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, erweitert der BVB seinen aktuellen Profi-Kader um gleich acht Jugend- und Nachwuchsspieler. Hinzu kommen zwei Torhüter.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der Hintergrund: Im 41-seitigen Konzept der DFL steht, dass die Klubs für den Fall von Coronavirus-Infektionen für einen genügend großen Kader sorgen müssen, damit die Saison fortgeführt werden kann. Im Konzept wird davon ausgegangen, dass bei positiven Corona-Fällen nicht die gesamte Mannschaft in Quarantäne muss. Das Gesundheitsamt Dresden setzte dies nach zwei positiven Tests bei Spielern allerdings anders um - weshalb nun die Mannschaft von Dynamo in Quarantäne muss und mindestens das erste Spiel gegen Hannover 96 ausfällt.

BVB beordert neun Nachwuchsspieler zu den Profis

Beim BVB halten sie sich dennoch an das Konzept - und beorderten laut Ruhr Nachrichten Marco Rente, Lars Brünning, Dominik Wanner (alle Verteidigung), Marco Hober, Taylan Duman, Chris Führich und Steffen Tigges (alle Mittelfeld) sowie Angreifer Alaa Bakir und Keeper Luca Unbehaun und Eric Oelschlägel zu den Profis. Sie alle sollen nun mit der Mannschaft von Lucien Favre trainieren - um im Ernstfall auch in der Bundesliga auflaufen zu können.


Alle Spieler kamen bisher beim BVB in der U23 und der U19 zum Einsatz. Diese beiden Teams pausieren allerdings derzeit - in der Regionalliga, in der die U23 spielt, wird die Saison wohl abgebrochen. Offen ist, wie es in der Junioren-Bundesliga weitergeht.

Witsel und Can fehlen beim BVB

Borussia Dortmund empfängt am ersten Spieltag nach dem Wiederbeginn der Bundesliga den FC Schalke zum Revierderby. In dieser Partie könnten ohnehin schon der eine oder andere Spieler ausfallen - Axel Witsel und Emre Can waren zuletzt nicht im Training.