03. November 2021 / 14:58 Uhr

Hertha-Kapitän Dedryck Boyata: Hartes Foul, harte Strafe

Hertha-Kapitän Dedryck Boyata: Hartes Foul, harte Strafe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rüde hatte Dedryck Boyata (l.) den Hoffenheimer Angelo Stiller gefoult. 
Rüde hatte Dedryck Boyata (l.) den Hoffenheimer Angelo Stiller gefoult.  © imago images/Matthias Koch
Anzeige

Bei der Auswärtsniederlage des Berliner Fußball-Bundesligisten gegen die TSG 1899 Hoffenheim war der Abwehrspieler mit der Roten Karte vom Platz geflogen. Nun steht seine Strafe fest: Er wird für mehrere Spiele gesperrt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat Abwehrspieler Dedryck Boyata vom Bundesligisten Hertha BSC für die kommenden drei Meisterschaftsspiele gesperrt. Der DFB-Kontrollausschuss verurteilte den 30 Jahre alten belgischen Nationalspieler wegen rohen Spiels gegen den Gegner, wie der DFB am Mittwoch mitteilte.

Anzeige

Berlins Kapitän Boyata hatte bei der 0:2-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim in der Bundesliga am vergangenen Freitag in der 76. Minute die Rote Karte gesehen. Der Verteidiger hatte Hoffenheims Mittelfeldspieler Angelo Stiller am Sprunggelenk getroffen und war von Schiedsrichter Sven Jablonski (Bremen) nach Videobeweis des Feldes verwiesen worden. Hertha kann innerhalb von 24 Stunden Einspruch beim DFB-Sportgericht einlegen.

Nach einem sehr durchwachsenen Saisonstart konnte sich die "Alte Dame" im Laufe der vergangenen Wochen wieder etwas fangen. Mit zwölf Punkten auf dem Konto steht die Mannschaft von Trainer Pal Dardai auf dem 12. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende kommt es zum Duell mit Bayer Leverkusen. Boyata wird diese Begegnung und auch das Stadtderby gegen Union Berlin und das Heimspiel gegen den FC Augsburg aufgrund seiner Sperre verpassen.