31. Juli 2021 / 18:35 Uhr

Das sah nicht gut aus! Wolfsburgs Otavio mit Knieverletzung raus

Das sah nicht gut aus! Wolfsburgs Otavio mit Knieverletzung raus

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Paulo Otavio hat sich am Knie verletzt.
Paulo Otavio hat sich am Knie verletzt. © Roland Hermstein
Anzeige

Das letzte Testspiel der Saison begann für den VfL Wolfsburg mit einem Verletzungsschock: Paulo Otavio muss früh ausgewechselt werden, wurde am rechten Knie behandelt.

Das sah alles andere als gut aus: Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg bangt um Linksverteidiger Paulo Otavio. Der Brasilianer musste beim Testspiel gegen Atletico Madrid (hier im Livestream) früh ausgewechselt werden. Nach einem Zweikampf mit Ricardo Riquelme blieb der VfL Boden liegen, musste mit bandagiertem rechten Knie vom Feld begleitet werden. Kapitän Josuha Guilavogui hatte Otavio zuvor getröstet.

Anzeige

Doppelt bitter: Fällt Otavio aus, fehlem dem VfL erst einmal beide Linksverteidiger. Denn auch Jerome Roussillon fällt mit Muskelverletzung aus. Sein Comeback "ist davon abhängig, wie die Verletzung verläuft", hatte Trainer Mark van Bommel in dieser Woche gesaht - und gehofft: "Wenn er gute Fortschritte macht, kann es schnell gehen." Wie die Notlösung aussehen könnte, wurde schnell klar: Für Otavio kam gegen Atletico Kevin Mbabu ins Spiel, der Rechtsverteidiger musste auf der linken Seite ran.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Ein Ausfall wäre für Otavio hart - vorm Spiel gegen Atletico hatte er noch betont, wie heiß er auf die Saison ist: "Ich will mehr und bessere Spiele als in der vergangenen Saison machen", sagte der 26-Jährige. "Sechs Vorlagen wären super. Und mit der Mannschaft will ich besser als auf Platz vier abschneiden."

Nicht im Testspiel-Kader des VfL dabei war am Samstag neben Marin Pongracic auch Elvis Rexhbecaj - der Mittelfeldspieler steht unmittelbar vor einer Ausleihe zum VfL Bochum. Auch der Aufsteiger, erster Wolfsburger Liga-Gegner in der neuen Saison, absolvierte gestern seine Generalprobe, verlor ein Freundschaftsspiel gegen den Niederländischen Erstligisten FC Utrecht mit 0:2. Nicht weniger als 17 der 18 Erstlligisten (Dortmund spielte bereits am Freitag) absolvierten am Samstag internationale Tests, besonders bemerkenswert war das 0:3 des FC Bayern gegen den SSC Neapel, bei dem Ex-Wolfsburger Viktor Osimhen zwei Treffer erzielte.