15. März 2022 / 11:20 Uhr

Mehr Spielzeit für Haaland, Reus fällt weiter aus: BVB-Trainer Rose gibt Personal-Update

Mehr Spielzeit für Haaland, Reus fällt weiter aus: BVB-Trainer Rose gibt Personal-Update

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Erling Haaland (l.) und Marco Reus (r.) gehören zu den wichtigsten Spielern von BVB-Trainer Marco Rose (M.).
Erling Haaland (l.) und Marco Reus (r.) gehören zu den wichtigsten Spielern von BVB-Trainer Marco Rose (M.). © IMAGO/RHR-Foto/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Marco Reus steht Borussia Dortmund auch im Nachholspiel gegen Mainz 05 nicht zur Verfügung. Der BVB-Kapitän ist laut Trainer Marco Rose immer noch krank. Mats Hummels ist hingegen wieder ein Kader-Kandidat und im Abschlusstraining mit dabei. Wie es um die zuletzt angeschlagenen Erling Haaland und Gio Reyna steht, verriet Rose in einer Pressekonferenz.

Borussia Dortmund wird im Nachholspiel am Mittwoch (18.30 Uhr/DAZN) beim FSV Mainz 05 in der Bundesliga weiterhin auf Marco Reus verzichten. Der Kapitän "ist nach wie vor krank zuhause", bestätigte BVB-Trainer Marco Rose am Dienstag. Es gehe ihm aber schon etwas besser. Woran genau Reus erkrankt ist, wollte Rose nicht sagen: "Es gibt auch noch andere Krankheiten als Corona. Er ist auf dem Weg der Besserung, wird uns morgen aber noch nicht zur Verfügung stehen können."

Anzeige

Erneut mit dabei sein wird nach seinem Comeback am Sonntag gegen Arminia Bielefeld derweil Erling Haaland. Ein Kandidat für die Startelf scheint der norwegische Torjäger allerdings eher noch nicht wieder zu sein - ebenso wie Giovanni Reyna. "Erling und Gio haben die 30 Minuten sehr gut verkraftet. Man hat aber gesehen, dass Training und Spiel zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Jetzt wollen wir gucken, dass wir ihnen nach und nach mehr Spielzeit geben", so Rose.

Zurückkehren wird zudem Aberwehrspieler Mats Hummels nach überstandener Corona-Quarantäne: "Ob er spielen kann, werden wir sehen. Er ist aber freigetestet und wird heute das Abschlusstraining mitmachen", so der Coach. Raphael Guerreiro hingegen konnte laut Rose nicht freigetestet werden und bleibt nach wie vor in häuslicher Isolation.

Anzeige

Weitere personelle Veränderungen werde es frühestens zum Wochenende hin geben. Für das dann anstehende Bundesliga-Spiel gegen den 1.FC Köln (So., 19.30 Uhr/DAZN) sehe es bei Manuel Akanji "ganz gut aus". Für das Mainz-Spiel sei der Verteidiger aber noch keine Alternative. Auch bei dem sich im Aufbautraining befindenden Dan-Axel Zagadou gehe es "in die richtige Richtung".

Mit einem Sieg am Mittwochabend würde der BVB den Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern auf vier Punkte verkürzen und bei dann noch ausstehenden acht Saisonspielen wieder für Spannung in der Entscheidung um die Meisterschaft sorgen.