17. April 2021 / 12:17 Uhr

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem FC Bayern, Eintracht Frankfurt und Schalke 04

Bundesliga-Konferenz im Liveticker mit dem FC Bayern, Eintracht Frankfurt und Schalke 04

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Alaba, André Silva und Klaas-Jan Huntelaar sind am Samstag in der Bundesliga im Einsatz.
David Alaba, André Silva und Klaas-Jan Huntelaar sind am Samstag in der Bundesliga im Einsatz. © Getty Images/IMAGO/Poolfoto (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern will seinen Vorsprung in der Bundesliga am Samstagnachmittag mit einem Sieg in Wolfsburg vergrößern. Eintracht Frankfurt kann gegen Gladbach den nächsten Schritt in Richtung Champions League machen. Und im Abstiegskampf stehen Schalke und Bielefeld vor wegweisenden Duellen. Alle Partien in der Konferenz im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

In der Bundesliga könnte am Samstagnachmittag (15.30 Uhr, Sky) die Vorentscheidung fallen: Nachdem RB Leipzig am Freitagabend nicht über ein 0:0 gegen die TSG Hoffenheim hinausgekommen ist, könnte der FC Bayern seinen Vorsprung an der Tabellenspitze mit einem Sieg beim VfL Wolfsburg auf sieben Punkte ausbauen. Auch im Kampf um Europa stehen weitere wichtige Partien an: Union Berlin will seinen siebten Platz gegen den VfB Stuttgart verteidigen. Eintracht Frankfurt will bei Borussia Mönchengladbach den nächsten Schritt in Richtung Champions League machen.

Anzeige

Aber auch im Tabellenkeller ist es sechs Spieltage vor Schluss weiter spannend: Der FC Schalke 04 hegt weiter Resthoffnungen, den ersten Abstieg seit 1988 noch zu verhindern. Dafür braucht der Tabellenletzte auswärts beim SC Freiburg aber dringend den dritten Saisonsieg. Arminia Bielefeld könnte den Relegationsrang indes vorübergehend verlassen. Schon ein Punkt beim FC Augsburg würde dem Aufsteiger reichen um an Hertha BSC vorbeizuziehen, deren nächste drei Spiele wegen Corona-Quarantäne abgesetzt sind.

Im Topspiel steht am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky) indes das rheinische Derby zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln an. Die Werkself will im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Hannes Wolf Druck auf Borussia Dortmund auf Rang fünf ausüben. Köln braucht bei der Premiere von Feuerwehr-Trainer Friedhelm Funkel indes dringend einen Erfolg, um die Abstiegssorgen nicht weiter zu vergrößern.