26. November 2021 / 12:55 Uhr

Von Vollauslastung bis Geisterspiel: Diese Corona-Regeln gelten am Wochenende in den Bundesliga-Stadien

Von Vollauslastung bis Geisterspiel: Diese Corona-Regeln gelten am Wochenende in den Bundesliga-Stadien

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Corona-Pandemie wirkt sich weiter auf die Zuschauerzahlen in der Bundesliga aus.
Die Corona-Pandemie wirkt sich weiter auf die Zuschauerzahlen in der Bundesliga aus. © IMAGO/RHR-Foto (Montage)
Anzeige

Die steigenden Corona-Zahlen haben erneut Auswirkungen auf die Zuschauer-Kapazitäten der Bundesliga-Stadien. Der SPORTBUZZER bietet eine Übersicht über die Corona-Regelungen, die an diesem Spieltag gelten.

Die Corona-Lage verschärft sich in Deutschland immer weiter. Weil die Impfquote bundesweit noch immer zu niedrig und die Inzidenz vielerorts zu hoch ist, gibt es für Fußballfans in einigen Bundesliga-Stadien Einschränkungen. Die Vollauslastung der letzten Wochen ist fast überall Geschichte und ein Stadion bleibt sogar komplett leer. Vor dem 13. Spieltag der Saison 2021/22 gibt der SPORTBUZZER einen Überblick, worauf sich Fans bei einem Stadionbesuch in den jeweiligen Arenen am Wochenende einstellen müssen und wie viele Zuschauer bei den Spielen zugelassen sind.

Anzeige

Stuttgart - Mercedes-Benz Arena

(Fr., 20.30 Uhr gegen Mainz)

2G-Plus-Regel, 41 Prozent Auslastung (max. 25.000 Zuschauer): Am Freitagabend gilt in Stuttgart 2G-Plus. Nur Geimpfte und Genesene, die zudem einen negativen Corona-Test vorweisen können, dürfen in die Arena. Dort gilt die Maskenpflicht. Zudem darf der VfB nur 41 Prozent der Karten fürs Heimspiel verkaufen, sodass maximal 25.000 Zuschauer im Stadion sein werden.


Bochum - Vonovia Ruhrstadion

(Sa., 15.30 Uhr gegen Freiburg)

2G-Regel, 72 Prozent Auslastung (20.000 Zuschauer): Etwas mehr als zwei Drittel der maximalen Kapazität sind beim Aufsteiger erlaubt. Abseits des eigenen Platztes gilt Maskenpflicht. Zutritt nur für Geimpfte und Genesene.

Fürth - Sportpark Ronhof

(Sa., 15.30 Uhr gegen Hoffenheim)

2G-Plus-Regel, 25 Prozent Auslastung (max. 4.625 Zuschauer): In Fürth gilt die 2G-Plus-Regel. Nur Geimpfte oder Genese, die zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen können, erhalten Zutritt ins Stadion. Zudem darf der Sportpark Ronhof zuschauer-technisch nur zu 25 Prozent ausgelastet werden. Es gilt Maskenpflicht im gesamten Stadion, auch am Platz.

Berlin - Olympiastadion

(Sa., 15.30 Uhr gegen Augsburg)

2G-Plus-Regel, 50 Prozent Auslastung (max. 39.738 Zuschauer): Nur Geimpfte oder Genese mit dem Zusatz, dass ein aktueller negativer Corona-Test vorliegen muss, erhalten Zutritt für einen Besuch der Partie Hertha BSC gegen Augsburg. Neben einer Halbierung der maximalen Zuschauer-Kapazität gilt im gesamten Stadion und auch am Platz eine FFP2-Maskenpflicht.

Köln - RheinEnergie Stadion

(Sa., 15.30 Uhr gegen Gladbach)

2G-Regel, 100 Prozent Auslastung (50.000 Zuschauer): In der Domstadt darf die gesamte Stadionkapazität ausgeschöpft werden, wenn die Zuschauer die 2G-Regel einhalten. Wie der 1. FC Köln am Freitag mitteilte, habe das zuständige Gesundheitsamt den Antrag des Vereins genehmigt. Einschränkung: Bei Verlassen des Platzes gilt Maskenpflicht.

Wolfsburg - Volkswagen Arena

(Sa., 15.30 Uhr gegen Dortmund)

2G-Regel, 44 Prozent Auslastung (max. 13.281 Zuschauer): Nach Bekanntwerden der neuen Verordnung wurden vom VfL alle bereits verkauften Tickets storniert und ein neuer Vorverkauf gestartet. Es werden nur Sitzplätze belegt. Bei Verlassen des Platzes gilt Maskenpflicht.

München - Allianz Arena

(Sa., 18.30 Uhr gegen Bielefeld)

Anzeige

2G-Plus-Regel, 25 Prozent Auslastung (max. 18.750 Zuschauer): Zutritt nur für Genese und Geimpfte, die zusätzlich einen negativen Corona-Test vorweisen können. Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske gilt auch am Sitzplatz.

Frankfurt - Deutsche Bank Park

(So., 15.30 Uhr gegen Union)

2G/3G-Regel, 77,7 Prozent Auslastung (max. 40.000 Zuschauer): 4000 Zuschauer dürfen mit negativen PCR-Test ins Stadion, auch wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Weitere 36.000 erhalten unter Einhaltung der üblichen 2G-Regeln Eintritt. Im gesamten Stadion herrscht Maskenpflicht, auch am Platz.

Leipzig - Red Bull Arena

(So., 17.30 Uhr gegen Leverkusen)

0 Prozent Auslastung (Geisterspiel): Wegen der hohen Fallzahlen hat die sächsische Regierung entschieden, im ganzen Bundesland vorerst keine Zuschauer zuzulassen.