28. Januar 2020 / 18:49 Uhr

Broistedt I holt Platz 4 und spielt sich für die Kreismeisterschaft ein

Broistedt I holt Platz 4 und spielt sich für die Kreismeisterschaft ein

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Tanita Grube überwindet die Torhüterin des PSV Hildesheim. Pfeil Broistedt I gewann diese Partie mit 4:0.
Tanita Grube überwindet die Torhüterin des PSV Hildesheim. Pfeil Broistedt I gewann diese Partie mit 4:0. © Foto: Ralf Büchler
Anzeige

Beim stark besetzten eigenen Hallenfußball-Turnier um den „Cup mit der Torte“ haben die Oberliga-Fußballerinnen des FC Pfeil Broistedt das Halbfinale erreicht. Dass sie dort am späteren Sieger und Titelverteidiger Barum mit 1:3 scheiterten, konnte auch Kira Reuter nicht verhindern – sie war die beste Torjägerin des Turniers.

Anzeige

Die Titelverteidigung ist gelungen: Oberligist MTV Barum hat das Hallenfußball-Turnier der Fußballerinnen von Pfeil Broistedt um den „Cup mit der Torte“ gewonnen. Der MTV besiegte den Landesligisten MF Göttingen im Finale nach Neunmeterschießen. Das Spiel um Platz 3 verlor das Gastgeberinnen-Team Pfeil Broistedt I mit 1:3 gegen den Oberligisten und Staffelkonkurrenten Bemerode.

„Diese Rangfolge ist o.k. – es waren tatsächlich die vier besten Mannschaften des Turniers“, meinte Turnier-Organisator und Pfeil-Trainer Börge Warzecha. „Allerdings hätte auch MF Göttingen das Turnier gewinnen können. Neunmeterschießen ist Glückssache.“ Es gab für die besten vier Teams Geldpreise (120, 75, 50 bzw. 35 Euro), Sekt und je einen Ball. Barum bekam außerdem den Wanderpokal, die Siegertorte und weitere Sachpreise. MF Göttingen freute sich über 15 Karten für das Frauen-Bundesligaspiel des VfL Wolfsburg gegen Turbine Potsdam.

Vor dem Turnier in der Woltwiescher Sporthalle war Warzechas Improvisationstalent gefragt. Bezirksligist SV Lehrte 06 hatte abgesagt, die Spielgemeinschaft RSV/Sickte/Hötzum (Bezirksliga) sprang ein. Insgesamt war Warzecha mit dem Turnierverlauf und der Besucherzahl zufrieden. „Das Teilnehmerfeld war stark, in der Gruppenphase gab es viele ausgeglichene Spiele.“ Und das Abschneiden der beiden Pfeil-Mannschaften habe der Leistung entsprochen. „Unsere zweite Mannschaft hätte sich allerdings etwas besser verkaufen können.“ Pfeil II belegte in Gruppe A den vierten Rang und kassierte von allen Teams die meisten Gegentore.

Pfeil I errang den zweiten Platz in Gruppe B mit den meisten erzielten und den wenigsten kassierten Toren in der Gruppe – verpasste den Gruppensieg aber durch das 2:4 im letzten Vorrundenspiel gegen den späteren Finalisten MF Göttingen. Warzecha: „Da waren wir die schlechtere Mannschaft.“ Im Halbfinale unterlagen die Broistedterinnen gegen den späteren Turniersieger Barum mit 1:3.

In einer Wertung landete Pfeil Broistedt allerdings vorn: Kira Reuter wurde mit fünf Treffern als beste Torschützin ausgezeichnet.

Warzecha plant, dass bei der Hallen-Kreismeisterschaft am kommenden Sonntag ungefähr der Kader aufläuft, der beim eigenen Turnier als Pfeil I gestartet war. „Unser Turnier war natürlich eine gute Vorbereitung. Und die Hallenkreismeisterschaft wollen wir gewinnen!“

Die Oberliga-Fußballerinnen des FC Pfeil hielten beim stark besetzten eigenen Hallen-Turnier gut mit. Den Sieg schnappte sich aber Titelverteidiger MTV Barum.

Cup mit der Torte: Broistedt 1 - Hildesheim Zur Galerie
Cup mit der Torte: Broistedt 1 - Hildesheim ©

Extra-Preise

Als beste Spielerin ausgezeichnet wurde Carlotta Hesse (MF Göttingen), beste Torfrau war Alina Hansen (ESV Göttingen), das schnellste Tor erzielte Christin Wulf (MTV Barum, 19 Sekunden) und das schönste Tor schoss Sarah Adolph (VfB Fallersleben).

Broistedts Teams

Pfeil Broistedt I spielte mit: Eileen Hartmann, Dominique Schulz, Kira Reuter, Jessica Engwicht, Lisa Förster, Carolin Benkert, Tia Zimmermann, Monique Goczol und Tanita Grube.

Mehr regionaler Hallenfußball

Pfeil Broistedt II spielte mit: Nina Benke, Linda Warmbold, Denise Gregor, Anna-Lena Keller, Sarah Gottsleben, Jennifer Bätge, Janne Bartmann, Leona Kunze und Marisa Renner.