23. Juni 2021 / 15:10 Uhr

Bezirksliga-Check: SV Gifhorn testet gegen Lupo, Barnstorf-Zugänge gut integriert

Bezirksliga-Check: SV Gifhorn testet gegen Lupo, Barnstorf-Zugänge gut integriert

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Start in die Vorbereitung: Spielertrainer Tino Gewinner (2.v.l.) und die SV Gifhorn empfangen zum Testspiel-Auftakt OberligistLupo/Martini Wolfsburg, Giovanni Millemaci (blaues Trikot) schloss sich dem SV Barnstorf an.
Start in die Vorbereitung: Spielertrainer Tino Gewinner (2.v.l.) und die SV Gifhorn empfangen zum Testspiel-Auftakt OberligistLupo/Martini Wolfsburg, Giovanni Millemaci (blaues Trikot) schloss sich dem SV Barnstorf an. © Roland Hermstein/Britta Schulze
Anzeige

Die Saison-Vorbereitung steht bevor, für die Fußball-Bezirksligisten wird es so langsam wieder ernst. Der SPORTBUZZER fragt daher im Bezirksliga-Check nach, wie es in Sachen Vorbereitung, Testspiele und Kaderplanung bei den heimischen Klubs aussieht.

So langsam wird es wieder ernst. Der Modus steht fest, die Fußball-Bezirksliga startet am 21./22. August. Für die heimischen Teams steht nach der langen Corona-Pause keine ganz so leichte Vorbereitung auf dem Programm. Wie ist der Stand bei den Klubs, wie sieht der Sommerfahrplan aus, welche Zu- und Abgänge stehen schon fest? Wir fragen im Bezirksliga-Check bei den Vereinen nach. Heute: SV Gifhorn und SV Barnstorf.

Anzeige

SV Gifhorn

Seit zwei Wochen trainiert die SV Gifhorn auf freiwilliger Basis, am Freitag startet die Mannschaft von Spielertrainer Tino Gewinner in die Saison-Vorbereitung. „Aber auch die beginnen wir locker“, so Gewinner, der am eigenen Leib spürte, wie anstrengend die Rückkehr ins Mannschaftstraining war. „In den Beinen konnte ich es nach dem Training deutlich spüren“, sagt Gewinner und lacht. „Das Fußballspielen verlernt man auch nach dieser langen Pause nicht, aber die Abläufe sind noch nicht wieder wie gewohnt zurück.“ Deshalb findet das Training noch ohne Zweikämpfe und Spiele statt, bei den Technik- und Koordinations-Übungen haben die Spieler aber zumindest wieder den Ball am Fuß.

Mehr zum Amateurfußball

Mit Marlon Röwer, Jonas Meyer und Jannis Langhorst bekommt die SV drei Zugänge aus der U19 der JSG Isenbüttel-Gifhorn, weitere Zugänge wird es wohl nicht geben. Mit 26 Spielern sieht Gewinner sein Team aber gut für die kommende Saison aufgestellt. Fehlen im SV-Kader wird neben Moritz Krenz und Michel Krenz, die den Verein wegen ihres Studiums verlassen, auch Mohamed Nemr, der zum SV Welat Gifhorn in die 1. Kreisklasse wechselt. Obwohl Nemr ein Stammspieler war, geht Gewinner davon aus, dass sein Abgang durch die Neuzugänge sportlich aufgefangen werden kann, „aber menschlich schmerzt es, dass er uns verlässt. Er war eine wichtige Person für unsere Mannschaft.“

Am 7. Juli steht für den Bezirksligisten gleich ein echter Kracher an, Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg kommt zum Testspiel. In der Bezirksliga, die in der kommenden Spielzeit in drei Staffeln aufgeteilt wird, will die SV „definitiv nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, so Gewinner. Das Team strebt zum Vorrunden-Abschluss einen Platz unter den ersten drei Mannschaften an, um den Klassenerhalt vorzeitig sichern zu können.

Zugänge:

  • Marlon Röwer (JSG Isenbüttel-Gifhorn)
  • Jonas Meyer (JSG Isenbüttel-Gifhorn)
  • Jannis Langhorst (JSG Isenbüttel-Gifhorn)

Abgänge:


  • Moritz Krenz (Studium)
  • Michel Krenz (Studium)
  • Mohamed Nemr (SV Welat Gifhorn)

SV Barnstorf

Die Freude war groß beim SV Barnstorf, als das Team vor zwei Wochen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war. "Es war ein tolles Gefühl und die Jungs waren richtig heiß", sagt Trainer Angelo Allegrino, der der langen Pause zumindest was die Sportanlage angeht auch etwas Gutes abgewinnen konnte. "Unsere Plätze sind in einem überragenden Zustand." Im Gegensatz zu vielen anderen Mannschaften, die Anfang Juli in die Vorbereitung starten, startet der SVB am Sonntag. Aus einem guten Grund. "Wir starten lieber ein wenig früher, damit wir vor dem Werksurlaub schon im taktischen Bereich arbeiten können", sagt Allegrino, der seine Spieler trotz der langen Pause im Konditionellen gut aufgestellt sieht.

Die Neuzugänge Leif Otto (TSV Hehlingen), Giovanni Millemaci (SV Reislingen/Neuhaus) und Nico Schönberger (eigene U19) haben sich laut Allegrino schon gut in die Mannschaft integriert, neben Torhüter Lennart Spelly, der sich Kreisligist SSV Vorsfelde II anschließt, gehören auch Erik Patorra und Torben Bednorz nicht mehr zum Bezirksliga-Kader. Beide wechseln in die zweite Mannschaft (1. Kreisklasse). "Wir freuen uns, dass beide im Verein bleiben", so Allegrino. Im ersten Testspiel empfangen die Barnstorfer am 11. Juli gleich Oberligist MTV Gifhorn, auch Duelle mit den Kreisligisten SSV Vorsfelde II (25. Juli) und TuS Essenrode (1. August) stehen an.

Zugänge:

  • Leif Otto (TSV Hehlingen)
  • Nico Schönberger (eigene U19)
  • Giovanni Millemaci (SV Reislingen/Neuhaus)
  • Mohamed Majid (Eintracht Braunschweig II)
  • Edem Sgaier (Sport Union)

Abgänge:

  • Lennart Spelly (SSV Vorsfelde II)
  • Erik Patorra (SV Barnstorf II)
  • Torben Bednorz (SV Barnstorf II)

Saison 2021/22 – So plant die Bezirksliga

Am 21./22. August startet die neue Saison. Die 18 Bezirksligisten werden in drei Staffeln à sechs Mannschaften unterteilt. Nach Hin- und Rückrunde (zehn Spieltage) spielen die jeweils ersten drei Mannschaften jeder Staffel in 18 Spieltagen einer Aufstiegsrunde den Landesliga-Aufsteiger aus, die übrigen neun Teams ermitteln die vier Absteiger. Nach der Vorrunde starten alle Mannschaften bei null Punkten, in der Auf- und Abstiegsrunde spielen alle Mannschaften in Hin- und Rückrunde gegeneinander. So kann es innerhalb einer Saison gegen einzelne Mannschaften zu insgesamt viermal demselben Duell kommen. Wie im Falle einer erneuten Saison-Unterbrechung verfahren wird, wurde noch nicht festgelegt.