28. September 2020 / 19:14 Uhr

Bericht: Mainz 05 hat Ante Covic kontaktiert - Ex-Herthaner als Beierlorzer-Nachfolger?

Bericht: Mainz 05 hat Ante Covic kontaktiert - Ex-Herthaner als Beierlorzer-Nachfolger?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer-Kandidat bei Mainz 05: Ante Covic.
Trainer-Kandidat bei Mainz 05: Ante Covic. © Alexandra Beier/Getty Images
Anzeige

Laut eines Berichts der "Bild" hat Mainz 05 den ehemaligen Hertha-Coach Ante Covic kontaktiert. Er könnte die Nachfolge von Achim Beierlorzer antreten, der am Montag von den 05ern entlassen wurde.

Anzeige

Darf der Interimstrainer nur ein Spiel lang bleiben? Wie die Bild berichtet, hat Mainz 05 bereits Kontakt zu Ante Covic aufgenommen. Demnach könnte er der Nachfolger von Achim Beierlorzer, der am Montag nach zwei Spieltagen und Querelen um einen Spielerstreik entlassen wurde, werden. Covic, der Hertha BSC letzte Saison zwölf Spiele in der Bundesliga trainierte, würde dann nach nur einer Partie Interimstrainer Jan-Moritz Lichte beerben.

Noch am Montagvormittag hatte Sportvorstand Rouven Schröder nach der Trennung von Beierlorzer die Berufung des bisherigen Co-Trainers Jan-Moritz Lichte zum Beierlorzer-Nachfolger erklärt. "Er verfügt über die fachliche Expertise, eine Erfahrung als Trainer über mehr als zehn Jahre und kennt unsere Mannschaft natürlich in- und auswendig. Wir trauen ihm daher zu, unser Team in die weitere Saison zu führen", wurde Schröder in einer Stellungnahme des Klubs zitiert.

Alle Trainer des 1. FSV Mainz 05 seit Jürgen Klopp

Thomas Tuchel (links) und Jürgen Klopp (rechts) sind die zwei prägendsten Trainer des 1. FSV Mainz 05 der letzten 20 Jahre. Jan-Moritz Lichte ist aktuell im Amt und hat die Chance, sich in der Bundesliga zu beweisen. Zur Galerie
Thomas Tuchel (links) und Jürgen Klopp (rechts) sind die zwei prägendsten Trainer des 1. FSV Mainz 05 der letzten 20 Jahre. Jan-Moritz Lichte ist aktuell im Amt und hat die Chance, sich in der Bundesliga zu beweisen. ©

Schon da wurde allerdings deutlich, dass ein externer Nachfolger nicht ausgeschlossen sei. Schröder sagte auch über Lichte: "Wir werden seine Entwicklung in unsere Entscheidung über die künftige Besetzung der Trainerposition einbeziehen und geben ihm und uns die nötige Zeit dafür."

Das bedeutet, dass Lichte am Freitag gegen den FC Union Berlin (20.30 Uhr/DAZN) auf der Bank sitzen wird. Covic könnte danach kommen, schließlich ist nach der Partie bei Union Berlin Länderspielpause. Ein neuer Trainer hätte also gut zwei Wochen Zeit, seine Ideen der Mannschaft beizubringen.

Szalai reicht Klage gegen Mainz 05 ein

Derweil droht Mainz 05 rechtlicher Ärger von Angreifer Adam Szalai. Der 32 Jahre alte Ungar war vom Bundesligisten in der vergangenen Woche suspendiert worden, woraufhin das gesamte Team einen Tag lang in einen Trainingsstreik getreten war. Nun hat der Profi hat über seinen Anwalt Dr. Markus Schütz vor dem Arbeitsgericht Mainz Klage gegen die 05er eingereicht.