21. September 2022 / 21:11 Uhr

Bericht: Ex-Bundesliga-Coach Florian Kohfeldt Trainer-Kandidat bei BVB-Gegner FC Kopenhagen

Bericht: Ex-Bundesliga-Coach Florian Kohfeldt Trainer-Kandidat bei BVB-Gegner FC Kopenhagen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Florian Kohfeldt soll Kandidat für den Trainer-Posten beim FC Kopenhagen sein.
Florian Kohfeldt soll Kandidat für den Trainer-Posten beim FC Kopenhagen sein. © IMAGO/Nordphoto (Montage)
Anzeige

Der FC Kopenhagen ist nach der Entlassung von Trainer Jess Thorup auf der Suche nach einem neuen Hauptübungsleiter – und hat wohl auch einen Deutschen auf der Liste: Florian Kohfeldt soll zum Kandidatenkreis der Dänen gehören.

Anfang November steht der letzte Spieltag der diesjährigen Champions-League-Vorrunde an. Borussia Dortmund wird beim FC Kopenhagen antreten – und könnte dabei womöglich auf einen alten Bekannten aus der Bundesliga treffen. Nach Informationen des Pay-TV-Senders Sky steht Florian Kohfeldt auf der Kandidaten-Liste des dänischen Meisters, der sich am Dienstag von seinem bisherigen Chefcoach Jess Thorup getrennt hatte. Weitere Details nannte der Sender nicht.

Anzeige

Der dänische Rekordmeister hatte zum Auftakt der Champions-League-Gruppenphase zunächst mit 0:3 in Dortmund verloren und im Anschluss bei einem 0:0 daheim gegen den FC Sevilla einen Punkt geholt. In der heimischen Liga läuft es mit sechs Niederlagen aus den ersten zehn Spielen und Tabellenplatz neun (von zwölf) noch bedeutend schlechter für Kopenhagen. International wartet am 5. Oktober (21 Uhr) das nächste schwierige Kräftemessen mit Manchester City um Stürmerstar Erling Haaland auf die Dänen. Der BVB ist dann am 2. November (21 Uhr, DAZN) im Kopenhagener Parken-Stadion zu Gast.

Kohfeldt begann seine Trainerkarriere in der Jugendabteilung von Werder Bremen. Im Oktober 2017 übernahm er als Nachfolger des zuvor freigestellten Alexander Nouri zunächst als Interimstrainer die Profi-Mannschaft der Bremer, bevor er knapp zwei Wochen später – im November – als Cheftrainer installiert wurde. In insgesamt 142 Partien als Hauptübungsleiter der Bremer fuhr Kohfeldt im Schnitt 1,34 Punkte pro Spiel ein. Im Mai 2021 wurde er schließlich wenige Spieltage vor Saisonende entlassen. Werder stieg letztlich ab. Im Anschluss übernahm der 39-Jährige die Profi-Mannschaft des VfL Wolfsburg, wo er allerdings im Mai 2022 – nur knapp sieben Monate nach seinem Amtsantritt – ebenfalls entlassen wurde.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.