09. April 2020 / 18:16 Uhr

Beim TSV Pansdorf läuft es rund: Auch Hauke Schult und Kai Hahn bleiben

Beim TSV Pansdorf läuft es rund: Auch Hauke Schult und Kai Hahn bleiben

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Hauke Schult soll weiterhin für Stabilität im defensiven Mittelfeld sorgen.
Hauke Schult soll weiterhin für Stabilität im defensiven Mittelfeld sorgen. © Agentur 54°
Anzeige

Beide Akteure würden sportlich und menschlich perfekt in das Team des Spitzenreiters passen

Anzeige
Anzeige

Mit Hauke Schult und Kai Hahn gaben die nächsten zwei Spieler ihre Zusage für eine weitere Spielzeit beim Landesliga-Primus. Somit haben bereits 21 des 29 Mann starken Kaders zugesagt, auch in der kommenden Saison im TSV-Dress aufzulaufen, eine beachtliche Zahl.

Hahn hat mit einer Hüftverletzung zu kämpfen

Bei Stürmer Hahn sieht es momentan nicht allzu rosig aus. Eine Hüftverletzung verbietet dem Pansdorfer das Fußballspielen und auch seine zweite MRT-Untersuchung wurde wegen der Coronakrise auf Juni verschoben, weswegen die Schwere der Verletzung und die Länge des Ausfalls noch nicht abzuschätzen sind. In der aktuellen Saison gelangen der Nummer 27 in 14 Partien sechs Treffer. "Ich freue mich, dass ich auch nächstes Jahr wieder Teil der Mannschaft sein darf und damit schon in meine sechste Saison beim TSV gehe. Besonders der geile Zusammenhalt in der Mannschaft und das familiäre Umfeld im Verein sind für mich einmalig," betont Torjäger "Ömer".

Mehr vom TSV Pansdorf

Von der Bank in die Startelf

Gleich viele Partien stehen bei Hauke Schult zu Buche, der am Anfang der Saison zuerst noch auf der Bank saß. Zum Ende der Hinrunde hin erkämpfte sich der 26-Jährige einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld und ist seitdem nicht mehr aus der Startelf wegzudenken. "Der TSV ist zu einem Stück Heimat geworden. Die Leidenschaft, mit der jeder Einzelne diesen Verein lebt, beeindruckt mich immer noch. Nimmt man dann noch unsere Entwicklung in den vergangenen 3 Jahren dazu, war die Entscheidung letztendlich klar. Ich freue mich, weiter das TSV-Trikot tragen zu dürfen," sagt der Mittelfeldakteur.

Beide haben einen einwandfreien Charakter

Co-Trainer Ulf Müller zeigt sich erfreut über die Zusagen 20 und 21: "Wir sind glücklich, dass zwei weitere feste Säulen unseres Teams zugesagt haben. Beide Spieler haben einen einwandfreien Charakter und passen sportlich und menschlich perfekt in unser Team. Trotz hoher beruflicher Verpflichtungen wollen sie den aufgezeigten Weg mit uns weitergehen, das bestätigt auch unsere Arbeit."