06. August 2020 / 20:48 Uhr

Havertz stark, Diaby trifft: Bayer Leverkusen erreicht Viertelfinale - Inter Mailand wartet

Havertz stark, Diaby trifft: Bayer Leverkusen erreicht Viertelfinale - Inter Mailand wartet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Kai Havertz und Torschütze Moussa Diaby freuen sich über die Bayer-Führung - auch Florian Wirtz gratuliert.
Kai Havertz und Torschütze Moussa Diaby freuen sich über die Bayer-Führung - auch Florian Wirtz gratuliert. © Copyright (nur fuer journalistische Zwecke) by : Ulrich Hufnagel / Hufnagel PR
Anzeige

Bayer Leverkusen ist ohne Probleme ins Viertelfinale der Europa League eingezogen. Die Werkself setzte sich gegen die Glasgow Rangers durch und trifft beim Finalturnier nun auf Inter Mailand.

Anzeige

Bayer Leverkusen hat ohne große Mühe das Finalturnier der Europa League erreicht. Nach einem 3:1 im Achtelfinal-Hinspiel beim schottischen Traditionsklub Glasgow Rangers gewann die Werkself das zweite Duell mit 1:0 (0:0) und trifft in der Runde der letzten Acht am kommenden Montag in Düsseldorf auf Inter Mailand. Die Italiener hatten sich bereits am Mittwochabend gegen den FC Getafe durchgesetzt. Das Tor für Leverkusen gegen die Rangers gelang Moussa Diaby nach einem schönen Zuspiel von Charles Aranguiz (51.), der Bayer gegen Inter allerdings gelbgesperrt fehlen wird.

Mehr vom SPORTBUZZER

Vor Geisterkulisse in der heimischen BayArena hatte der Bundesliga-Fünfte die Partie zu jeder Zeit im Griff. Angeführt vom gut aufgelegten Nationalspieler Kai Havertz, der weiterhin mit einem 100-Millionen-Transfer zum FC Chelsea in Verbindung gebracht wird, erspielte sich Leverkusen gegen die Schotten schnell erste Chancen und musste dafür nicht einmal ganz großen Glanz versprühen. Havertz kam einem Treffer zunächst am nächsten. Nach 16 Minuten traf er mit einem Volleyschuss aus halbrechter Position die Lattenoberkante des Rangers-Tores. Kurz darauf verfehlte er den Kasten der Gäste aus rund 14 Metern nur knapp (22.). Diaby kam vor der Pause noch zweimal aussichtsreich zum Abschluss (34. und 38.), zwingend waren die Aktionen aber nicht.

Kai Havertz: Die Karriere des Leverkusen-Youngsters in Bildern

Kai Havertz hat schon in jungen Jahren bei Bayer Leverkusen und der deutschen Nationalmannschaft Eindruck hinterlassen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt seine Karriere in Bildern. Zur Galerie
Kai Havertz hat schon in jungen Jahren bei Bayer Leverkusen und der deutschen Nationalmannschaft Eindruck hinterlassen. Der SPORTBUZZER zeigt seine Karriere in Bildern. ©

Nach dem Seitenwechsel zog der Franzose den chancenlosen Gästen dann endgültig den Zahn und erzielte die Führung. Danach verflachte die ohnehin nicht sonderlich aufreibende Begegnung weiter und Leverkusen brachte den Sieg sicher ins Ziel. Havertz hatte allerdings weitere Male Schusspech. Nach 54 Minuten manövrierte der 21-Jährige den Ball aus guter Position aufs Tor, aber nicht an Rangers-Keeper Allan McGregor vorbei. Kurz vor Schluss traf er lediglich das Außennetz (87.).