21. Oktober 2019 / 12:10 Uhr

Eklat um Stuttgart-Profi Holger Badstuber: DFB leitet nach "Muschi"-Beleidigung Ermittlungsverfahren ein

Eklat um Stuttgart-Profi Holger Badstuber: DFB leitet nach "Muschi"-Beleidigung Ermittlungsverfahren ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kaum zu bändigen: Holger Badstuber verließ nach seinem Platzverweis gegen Kiel schimpfend den Platz.
Kaum zu bändigen: Holger Badstuber verließ nach seinem Platzverweis gegen Kiel schimpfend den Platz. © imago images/Sportfoto Rudel
Anzeige

Nach seiner Gelb-Roten-Karte im Spiel gegen Holstein Kiel vergriff sich Holger Badstuber beim Verlassen des Platzes in der Wortwahl und beschimpfte das Schiedsrichter-Gespann. Nun hat der DFB bestätigt, ein Ermittlungsverfahren gegen den Abwehrspieler des VfB Stuttgart einzuleiten.

Anzeige
Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund hat nach dem Platzverweis und den Schiedsrichter-Beschimpfungen ein Ermittlungsverfahren gegen Holger Badstuber vom VfB Stuttgart eingeleitet. Das sagte ein DFB-Sprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Dem 30 Jahre alten Verteidiger drohe eine Sperre für mehrere Spiele.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Der Profi des VfB Stuttgart hatte beim Zweitliga-Spiel gegen Holstein Kiel (0:1) am Sonntag in der 53. Minute zunächst Gelb-Rot wegen wiederholten Foulspiels gesehen, anschließend schimpfte er beim Verlassen des Platzes lautstark in Richtung der Unparteiischen: „Ihr seid Muschis geworden, Muschis.“

Badstuber entschuldigt sich für seinen Ausraster

Badstuber entschuldigte sich später über die sozialen Netzwerke. Via Twitter gab der Ex-Spieler des FC Bayern München zu, "falsch reagiert" zu haben. "Das tut mir leid und ich entschuldige mich bei allen Beteiligten. Ich bin meiner Vorbildfunktion nicht gerecht werden", so Badstuber in seinem Tweet.

Nach dem Spiel meldete sich mit Sven Mislintat der Sportdirektor der Schwaben zu Wort und versuchte, die Wogen ein wenig zu glätten: "Ich hoffe, dass man so ein bisschen bewertet, dass die Jungs heiß sind in den Situationen und ich hoffe, dass man das Wort nicht auf die Goldwaage legt."

50 ehemalige Spieler des VfB Stuttgart und was aus ihnen wurde

Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! Zur Galerie
Kevin Kuranyi, Jens Lehmann, Philipp Lahm und Timo Werner - was aus ihnen und viele weiteren Ex-Spielern des VfB Stuttgart wurde, erfahrt Ihr hier! ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN