23. September 2022 / 22:00 Uhr

Auswärtssperre für Köln-Fans: UEFA bestraft FC für Krawalle beim OGC Nizza hart

Auswärtssperre für Köln-Fans: UEFA bestraft FC für Krawalle beim OGC Nizza hart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Krawalle in Nizza haben für den 1. FC Köln ein Nachspiel.
Die Krawalle in Nizza haben für den 1. FC Köln ein Nachspiel. © IMAGO/NurPhoto
Anzeige

Fans des 1. FC Köln dürfen in den kommenden beiden Auswärtsspielen der Conference League nicht dabei sein. Die UEFA belegte den Bundesligisten am Freitagabend mit einem Auswärtsbann für den Rest der Gruppenphase und einer hohen Geldstrafe.

Die UEFA hat nach den Krawallen in Nizza zum Auftakt der Conference-League-Gruppenphase hart gegen den 1. FC Köln durchgegriffen. Die Rheinländer wurden am Freitagabend zu einer Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro verurteilt, außerdem dürfen in den zwei kommenden Auswärtsspielen des Wettbewerbs keine Tickets an die FC-Fans verkauft werden. Bestraft wurde das Abbrennen von Pyrotechnik, das Werfen von Gegenständen und die Unruhen auf den Rängen beim Spiel am 8. September beim OGC Nizza (1:1).

Anzeige

Konkret bedeutet das für die Köln-Fans, dass sie für die Auswärtsspiele bei Partizan Belgrad (13. Oktober) am 4. Spieltag der Conference League und auch am 5. Spieltag beim 1. FC Slovacko (27. Oktober) keine Tickets erwerben können. Auf die Heimspiele hat die UEFA-Strafe keine Auswirkungen.

Sportlich läuft es für die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart in der drittklassigen UEFA-Liga gut. Mit einem Sieg und einem Remis führt der FC die Gruppe D mit zwei Punkten vor Belgrad an. In der Bundesliga belegt Köln nach sieben Spieltagen den neunten Tabellenplatz.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.