27. Juli 2020 / 17:54 Uhr

Auf "Abwegen": Kreisliga-Kicker aus Germendorf machen Höhenmeter in der Schweiz

Auf "Abwegen": Kreisliga-Kicker aus Germendorf machen Höhenmeter in der Schweiz

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Germendorfer Kicker Robert Thomas, Philip Lehmann, Fabian Blauert und Heiko Fromm (von rechts) waren vier Tage lang auf Wanderschaft durch die Schweizer Berglandschaft.
Die Germendorfer Kicker Robert Thomas, Philip Lehmann, Fabian Blauert und Heiko Fromm (von rechts) waren vier Tage lang auf Wanderschaft durch die Schweizer Berglandschaft. © privat
Anzeige

Kreisliga West Oberhavel/Barnim: Das FSV-Quartett um Heiko Fromm, Robert Thomas, Philip Lehmann und Fabian Blauert wanderte in vier Tagen rund 97 Kilometer in einer hochalpinen Tour. Es soll nicht das letzte Mal gewesen sein.

Anzeige

Hoch, höher, FSV Germendorf. Vier Kicker des Kreisligisten aus der West-Staffel des Fußballkreises Oberhavel/Barnim weilten jüngst in einem ganz besonderen „Trainingslager“. Das FSV-Quartett absolvierte in der Schweiz eine hochalpine Tour. Am Ende der viertägigen Wanderung standen satte 97 Kilometer zu Buche – diese bedeuten zusätzlich 6434 Höhenmeter sowie 5855 Meter an Abstiegen. „Es war ein absolut cooles Erlebnis“, sagt FSV-Kapitän Heiko Fromm, der die Wanderung zusammen mit seinen Teamkollegen Robert Thomas, Philip Lehmann und Fabian Blauert absolvierte. „Es war wie eine Hassliebe, da es auf der einen Seite sehr anstrengend war, dafür waren die Eindrücke überwältigend. Einfach eine Reizüberflutung.“ Denn von blühenden Landschaften, Bächen, Panoramen, Tälern, Schluchten und hohen Pässen war alles dabei – in einem Wort, der „Wahnsinn“, wie es der 32 Jahre alte Fromm beschreibt.

Anzeige
Mehr zum Fußball in Oberhavel

Schon im vergangenen Jahr war für den Germendorfer so eine Wanderung geplant, diese musste aber kurzfristig abgesagt werden. Dementsprechend war 2020 die Vorfreude umso größer. „Ich war noch nie in der Schweiz und wollte unbedingt mal Berge sehen“, sagt der gebürtige Oranienburger. Spontan ging es für das Quartett aus Oberhavel in Richtung Alpen. Vom Startpunkt in Meiringen ging es in mehreren Etappen in Richtung Kandersteg. Beide Ortschaften liegen im Berner Oberland. „Das war auf alle Fälle eine schöne Trainingseinheit“, so Fromm. „Man hat die Meter schon in den Waden gemerkt. Es war sehr anstrengend.“

Eine Fortsetzung ist geplant

Denn neben dem eigenen Körpergewicht mussten die vier Fußballer zudem das Gepäck von knapp zehn bis zwölf Kilogramm zuzüglich im Rucksack bewegen. „Pro Tag waren wir dann rund zehn Stunden unterwegs und sind immer um die 23 bis 26 Kilometer gewandert“, so Fromm. Ursprünglich war es geplant, dass die Wandertour noch einige Tage länger dauert. Doch nicht aufgrund der Kondition, sondern wegen der schlechten Witterungsbedingungen musste die Tour vorzeitig beendet werden. „Wir haben uns dann noch einen Tag Erholung auf der Heimreise in Fulda gegönnt“, sagt Fromm, für den dies kein einmaliges Erlebnis gewesen sein soll. Denn auch in Zukunft soll pro Jahr einmal gemeinsam gewandert werden. „Es muss ja nicht immer die Schweiz sein. Wir konnten auf dieser Tour unsere Erfahrungen machen und wissen nun für die Zukunft etwas mehr Bescheid“, so der Fußballer aus Germendorf. „Ich kann mittlerweile die Faszination für die Berge verstehen.“

Nach der Rückkehr steht für das Quartett nun die Vorbereitung auf die kommende Saison 2020/21 im Fokus. Da wird es für die „Gipfelstürmer“ auf dem Rasen in der Heimat in Oberhavel nun aber wieder flacher werden.