24. September 2020 / 08:35 Uhr

"AS": Barcelona-Torwart Marc-André ter Stegen droht längerer Ausfall - Komplikationen in der Reha

"AS": Barcelona-Torwart Marc-André ter Stegen droht längerer Ausfall - Komplikationen in der Reha

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona droht offenbar eine längere Pause.
Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona droht offenbar eine längere Pause. © Getty
Anzeige

DFB-Star Marc-André ter Stegen droht offenbar ein längerer Ausfall als ursprünglich angenommen. Die Reha des Barcelona-Torwarts läuft nach Informationen der spanischen Zeitung "AS" nicht ohne Komplikationen ab.

Anzeige

Marc-André ter Stegen wird wohl nicht rechtzeitig für das Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid am 25. Oktober fit. Die deutsche Nummer eins der Katalanen könnte nach Informationen des spanischen Zeitung Diario AS wegen Komplikationen in der Reha noch länger ausfallen. Ter Stegen, der in der abgelaufenen Saison mehrfach Probleme mit dem rechten Knie hatte, hatte sich Mitte August einem Eingriff an der Patellasehne unterzogen. Dem Bericht zufolge peilte Barca das Ter-Stegen-Comeback ursprünglich für Ende Oktober, also passend zum Topspiel gegen den Erzrivalen aus Madrid in der spanischen Liga, an. Doch Barca muss wohl umplanen.

So verzögere sich der Heilungsprozess des Ersatzkeepers der deutschen Nationalmannschaft, weil sein Knie nach Physiotherapie-Einheiten anschwelle. So müsste ter Stegen die Behandlungen immer wieder für ein bis zwei Tage unterbrechen, um das Knie wieder abschwellen zu lassen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die vergangene Saison endete für den ehemaligen Gladbacher wenig erfreulich. Im Viertelfinale der Champions League schied ter Stegen mit Barca durch ein peinliches 2:8 gegen den FC Bayern aus. In der Meisterschaft mussten sich die Katalanen zuvor schon Real Madrid geschlagen geben. Ter Stegen hatte sich nach dem Bayern-Spiel bei den Fans entschuldigt: "Es tut mir wirklich leid, was (...) passiert ist. Ich bin enttäuscht. Ich will nicht nach Ausreden suchen – weil es keine gibt. Wir müssen definitiv etwas ändern", schrieb er auf Instagram. Das Barcelona-Tor wird bis zur vollständigen Genesung ter Stegens der Brasilianer Neto hüten.