30. September 2021 / 18:12 Uhr

245,6 Millionen Euro: Serie-A-Champion Inter Mailand verzeichnet Rekord-Verlust in Corona-Saison

245,6 Millionen Euro: Serie-A-Champion Inter Mailand verzeichnet Rekord-Verlust in Corona-Saison

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auch Inter Mailand hat mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen.
Auch Inter Mailand hat mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Inter Mailand hat bedingt durch die Umstände der Corona-Saison einen massiven Verlust für das vergangene Geschäftsjahr zu verzeichnen. Der amtierende Meister der Serie A schloss das Jahr 2020/21 mit einem Minus von 245,6 Millionen Euro ab.

Nach Rekordchampion Juventus Turin hat auch der italienische Meister Inter Mailand einen großen finanziellen Verlust als Folge der Corona-Saison zu verzeichnen. Die Mailänder schlossen das Jahr 2020/21 mit einem Minus von 245,6 Millionen Euro ab, wie sie am Donnerstag bekanntgaben. Laut Gazzetta dello Sport war das der größte Verlust in der Geschichte der Serie A. Als Grund nannte Inter die fehlenden Ticketverkäufe wegen der Pandemie. Außerdem seien die Sponsoreneinnahmen gesunken.

Weil von dieser Saison an wieder Fans bei den Partien zugelassen sind und der Verein Sparmaßnahmen eingeleitet hatte, geht Inter für die nächste Bilanz von einem kleineren Verlust aus. Juventus Turin hatte zuletzt einen Verlust von 209,9 Millionen Euro ausgewiesen.

Vor dem Hintergrund des Rekord-Minus wirken die Abgänge der Italiener im vergangenen Transfer-Sommer sinnvoll. Allein mit Romelu Lukaku (für 115 Millionen zum FC Chelsea), Achraf Hakimi (für 60 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain) und Matteo Politano (für 19 Millionen Euro zum SSC Neapel) verließen drei Leistungsträger den Klub und generierten hohe Ablösesummen. Demgegenüber stehen die kostenpflichtigen Transfers von Zinho Vanheusden (16 Millionen, Standard Lüttich), Denzel Dumfries (12,5 Millionen, PSV Eindhoven), Joaquin Correa (für eine Leihgebühr von 5 Millionen Euro von Lazio Rom) und Matteo Darmian (2,5 Millionen, Parma Calcio).