17. April 2021 / 11:29 Uhr

2. Liga im Liveticker: Der FC St. Pauli empfängt die Würzburger Kickers

2. Liga im Liveticker: Der FC St. Pauli empfängt die Würzburger Kickers

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Omar Marmoush und der FC St. Pauli empfangen am Samstag David Kopacz und die Würzburger Kickers.
Omar Marmoush und der FC St. Pauli empfangen am Samstag David Kopacz und die Würzburger Kickers. © IMAGO/Montage
Anzeige

Auf beiden Seiten besteht vor der Zweitliga-Partie am Samstagmittag Rest-Hoffnung: Der FC St. Pauli schielt noch mit einem Auge in Richtung Aufstiegsränge. Die Würzburger Kickers kämpfen als Tabellenletzter um den Klassenerhalt. Die Partie im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige

Die Würzburger Kickers glauben im Abstiegskampf der 2. Bundesliga weiter an eine Mini-Chance auf die Rettung. Im Gastspiel beim formstarken FC St. Pauli will der Tabellen-Letzte am Samstag (13 Uhr/Sky) wie zuletzt in Hannover überraschen und bis auf drei Punkte an den Relegationsrang heranrücken. "Wenn wir kompakt stehen, wenn wir mutig agieren, wenn wir in die Zweikämpfe gehen, wenn wir laufbereit sind", sagte Trainer Ralf Santelli, "wenn wir das an dem Tag hinbringen, so wie ich mir das vorstelle, dann haben wir auch die Möglichkeit, bei St. Pauli zu punkten." Die Hamburger sind jedoch das beste Team der Rückrunde.

Anzeige

Für die Gastgeber gibt es zudem noch Resthoffnung, ins Aufstiegsrennen einzugreifen. Der Rückstand auf den Hamburger SV auf dem Relegationsrang beträgt sechs Spieltage vor Saisonende neun Punkte. "Ich bin zufrieden mit der Entwicklung der Truppe. Das war immer das Hauptaugenmerk. Ich sehe den Prozess aber noch lange nicht als abgeschlossen an", lobte Trainer Timo Becker vor der Partie.

Am Samstag hätten eigentlich noch die Spiele des Karlsruher SC gegen Erzgebirge Aue und Nürnberg gegen Holstein Kiel stattgefunden. Weil aber sowohl die Karlsruher als auch die Kieler nach Corona-Infektionen in Quarantäne verweilen müssen, wurden die beiden Partien verlegt. Der KSC spielt nun am 26. April (18 Uhr) gegen Aue, Nürnberg empfängt Aufstiegsanwärter Kiel am 27. April (18.30 Uhr).