01. Oktober 2022 / 14:57 Uhr

2. Liga kompakt: Appelkamp schießt Düsseldorf ins Spitzen-Quartett - Rostock schockt Kiel spät

2. Liga kompakt: Appelkamp schießt Düsseldorf ins Spitzen-Quartett - Rostock schockt Kiel spät

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während Shinta Appelkamp Düsseldorf jubeln ließ, gab es im Ostsee-Duell keinen Sieger.
Während Shinta Appelkamp Düsseldorf jubeln ließ, gab es im Ostsee-Duell keinen Sieger. © dpa/IMAGO/Eibner (Montage)
Anzeige

Fortuna Düsseldorf hat sich in der 2. Liga mit einem Kantersieg gegen Arminia Bielefeld an die Aufstiegsplätze herangepirscht. Dank des späten Ausgleichstreffers hat Hansa Rostock in der Partie bei Holstein Kiel noch ein Unentschieden erzielt. Die SpVgg Greuther Fürth und der SV Sandhausen trennten sich im Kellerduell ebenfalls remis.

Fortuna Düsseldorf - Arminia Bielefeld 4:1 (1:1)

Fortuna Düsseldorf meldet sich nach der Niederlage beim HSV zurück im Rennen um die Aufstiegsplätze. Durch den 4:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld rückt die Fortuna vor auf Rang vier und hat nur noch zwei Punkte Rückstand (17) auf den den SC Paderborn (19) auf Relegationsrang. Doch die drei Punkte gegen den Absteiger mussten sich die Hausherren zunächst hart erarbeiten.
Nachdem Shinta Appelkamp (21.) die Düsseldorfer verdient und in Führung gebracht hatte, wurde Bielefeld stärker und kam durch Robin Hack per Elfmeter (34.) noch vor der Pause zum Ausgleich. Doch Düsseldorf kam besser aus der Kabine und legte erneut vor. Appelkamp war dieses Mal Vorbereiter für Ao Tanaka, der das 2:1 erzielte (47.). Rund 20 Minuten später war es erneut der starke Appelkamp, der nach sensationeller Hacken-Vorlage von Dawid Kownacki mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 erhöhte. Nach dem 4:1 durch Tim Oderdorf (76.) war die Partie endgültig entschieden. Die Bielefelder stecken nach der sechsten Niederlage im neunten Spiel weiter im Tabellenkeller fest und rutschen mit nur acht Punkten sogar auf den Relegationsplatz 15.

Anzeige

Holstein Kiel - Hansa Rostock 1:1 (1:0)

Holstein Kiel kann seine Sieglos-Serie auch gegen Nord-Rivale Hansa Rostock nicht beenden. Die Kieler waren im Duell der punktgleichen Ostsee-Klubs zwar von Beginn an dominanter und belohnten sich durch Fabian Reese auch für die starke Vorstellung der ersten Hälfte mit dem Führungstreffer zum 1:0 (28.) vom Elfmeterpunkt. Die Gäste aus Rostock gaben jedoch nicht auf, drängten auf den Ausgleich und sorgten für eine hart umkämpfte Partie. Kurz vor Abpfiff sorgte Sturm-Routinier Lukas Hinterseer dann tatsächlich für den umjubelten 1:1 (88.). Die "Störche" verlieren nach nur zwei Punkten aus den letzten vier Spielen die Aufstiegsregion mehr und und mehr aus dem Blick und bleiben Achter der Tabelle mit zwölf Zählern - ein Platz vor den weiterhin punktgleichen Rostockern.

SpVgg Greuther Fürth - SV Sandhausen 1:1 (0:1)

Kein Sieger im Kellerduell. Greuther Fürth und der SV Sandhausen treten nach dem 1:1 im direkten Duell auf der Stelle und stecken weiter gemeinsam im Tabellenkeller fest. Aus Sicht der Hausherren begann das Spiel denkbar schlecht. David Kinsombi nutzte einen Patzer der Hintermannschaft, schnappte sich den Ball und bediente im Strafraum Alexander Esswein, der zur frühen Gäste-Führung einschob (12.). Nach dem Seitenwechsel begann das "Kleebatt" deutlich konzentrierter und kam durch Julian Green zum Ausgleich (48.). Mehr wollte den Offensivreihen beider Teams jedoch nicht gelingen. Auch der späte Platzverweis gegen Tom Trybull in der Nachspielzeit (90.+3) änderte daran nichts. Durch den Punkt klettert Fürth immerhin vorübergehend aus der Abstiegsregion auf Platz 15 mit acht Punkten. Sandhausen ist 14. mit einem Zähler mehr.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.